Medizinforen : Frauenheilkunde
Sarah P.
(Unregistriert)
14/03/07 19:03
|

Ausbleiben der Periode ohne Schwangerschaft

Antwort schreiben

Hallo,

meine Periode kam 2 jahre lang immer pünktlich und seit ca. 2 wochen bekomme ich sie nicht mehr ... schwanger kann ich nicht sein ... ich habe 2 tests gemacht und beide waren negativ ... abgenommen habe ich auch nicht und über streß wäre ich mir auch nicht bewusst ...mache mir momentan ziemlich sorgen ... weil das vorher nich so bei mir war ... also meine frage is nun ... warum bleibt meine periode aus ? sollte ich zum arzt gehen? oder lieber noch abwarten ... ich bin 20 jahre und war noch nie beim frauenarzt ... ich habe da etwas scheu vor,

liebe grüße


|
Cyberdoktor
(stranger)
14/03/07 23:59
|

Re: Ausbleiben der Periode

Antwort schreiben

Liebe Sarah,

"und seit ca. 2 wochen bekomme ich sie nicht mehr"
ein einzelner Zyklus ohne Periode ist zunächst kein Grund zur Panik.

Der natürliche Zyklus zeigt eine Vielzahl von exakt aufeinander abgestimmten, zu bestimmten Zeitpunkten ablaufenden Vorgängen und zyklischen Änderungen der Hormonproduktion, da sind Störungen leicht möglich.


mestruationszyklus
Menstruationszyklus: Übersicht über die zyklischen Vorgänge.
Bild: Chris 73, Commons, Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5 License


Zyklusunregelmässigkeiten mit Zwischen- oder Schmierblutungen, einer zu frühen, verspäteten, verkürzten, abgeschwächten, verlängerten oder ausbleibenden Periode kommen häufig vor. Meist liegt die Ursache in einer harmlosen kurzfristigen hormonellen Fehlsteuerung. Auslöser dieser Fehlsteuerung können z.B. exzessiver Sport, Belastungen durch Krankheiten, Stress, Medikamentenwechselwirkungen (vor allem Psychopharmaka, blutdrucksenkende Medikamente und Hormonpräparate, z.B. „Pille“) sowie starke Gewichtsveränderungen sein. Bei länger anhaltenden Störungen kommen auch eine vermehrte Bildung von Prolaktin (Hormon zur Milchbildung), Androgenen (männliche Sexualhormon), ebenso wie organische Ursachen (z.B. Fehlfunktionen der Nebennieren oder der Schilddrüse) in Frage.

"... schwanger kann ich nicht sein ... ich habe 2 tests gemacht und beide waren negativ ..."
Bleibt die Periode aus, ist - Geschlechtsverkehr vorausgesetzt - stets ein Schwangerschaftstest sinnvoll (vorzugsweise nicht zu früh, sondern, wenn die Periode ein oder zwei Wochen ausbleibt).

Die meisten Schwangerschaftstests können am ersten Tag nach Ausbleiben der Menstruation eingesetzt werden (bzw. bei Pilleneinnahme zum Zeitpunkt der Pillenpause), um das schwangerschaftstypische Hormon HCG im Urin nachzuweisen, bei negativem Ergebnis ist ein weiterer Test eine bzw. zwei Wochen später sehr sinnvoll. Die Hersteller geben zwar oft eine Zuverlässigkeit von 95% an, es gibt aber Studien, in denen die Tests deutlich unzuverlässiger waren (Accuracy of consumer performed in-home tests for early pregnancy detection., Am J Public Health. 1986 May;76(5):512-4. ). Der Bluttest beim Frauenarzt ist dagegen in der Lage eine Schwangerschaft sehr sicher festzustellen und die beste Wahl.

schwangerschaftstest
 Schwangerschaftstest: ist ausreichend HCG im Urin, so können die farbstoffmarkierten Antikörper andocken.
 Bild: Martin Brändli, Creative Commons Attribution ShareAlike 2.5 License


"warum bleibt meine periode aus ?"
wenn das ein einzelnes Ereignis ist, und die nächste Periode wieder kommt, lässt sich vermutlich keine Ursache finden, der Zyklus darf durchaus einmal gestört sein.

"sollte ich zum arzt gehen?"
Eine ein oder zweimal ausbleibende Blutung in Abwesenheit weiterer Symptome ist nicht ungewöhnlich, daher spricht man auch erst ab 6 Monaten ohne Periode von einer sekundären Amenorrhö. Wenn auch die nächste Blutung ausbleibt, raten wir zu einem Kontrollbesuch beim Frauenarzt, für Sie gibt es aber angesichts Ihres Lebensalters unabhängig von der Zyklusstörung einen anderen guten Grund, einen Frauenarzt aufzusuchen:

Lassen sich gegen Papillomaviren impfen! Sie können damit sehr sicher ausschliessen, das Sie später einmal an Feigwarzen oder Gebärmutterhalskrebs erkranken werden. Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) ist eine häufige Krankheit, im Jahr werden etwa 6.500 neue Fälle diagnostiziert. Das Zervixkarzinom ist nach Brustkrebs die zweithäufigste krebsbedingte Todesursache bei Frauen zwischen 15 und 44 Jahren.

Der Impfstoff gegen Papillomaviren hat bereits in diversen mehrjährigen Studien bei mehr als 20.000 Frauen seine Wirkung unter Beweis gestellt, siehe z.B. "High sustained efficacy of a prophylactic quadrivalent human papillomavirus types 6/11/16/18 L1 virus-like particle vaccine through 5 years of follow-up.", Br J Cancer. 2006 Dec 4;95(11):1459-66. Epub 2006 Nov 21.

Daher hat sich z.B. Österreich entschieden, die Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs in den nationalen Impfkalender aufzunehmen, auch übernehmen mehrere Krankenkassen in Deutschland bereits die Kosten.

HPV Infektionen sind sehr häufig, in einigen Studien finden sich bei 20% der Patientinnen HPV ("Prävalenz genitaler HPV- und Chlamydia-trachomatis-Infektionen in der weiblichen Bevölkerung Berlins", InfFo II/97).

Meist verursachen die Papillomavirus-Untertypen HPV 6 und 11 die sogenannten Condylomata accuminata (Feigwarzen oder Kondylome) im Genital und Analbereich. HPV (Human-Papilloma-Virus) Infektionen des Genitaltraktes gelten heute als die häufigsten, sexuell übertragenen Viruskrankheiten. Statistisch ist etwa ein Prozent der sexuell aktiven Erwachsenen zwischen 15 und 49 Jahren von den warzenartigen Veränderungen im Anogenitalbereich betroffen.


papillomavirus
Papillomavirus: elektronenmikroskopische Aufnahme.
Bild: NCI


HP-Viren gelangen über Mikroverletzungen in die Haut, ihre Übertragung erfolgt insbesondere über Geschlechtsverkehr (aber nicht nur). Als besondere Risikofaktoren für eine Infektion mit dem humanen Papillomavirus gelten dementsprechend häufig wechselnde Sexualpartner, zusätzliche Infektionen mit sexuell übertragbaren Erregern sowie Begleiterkrankungen wie z.B. eine Balanitis (Eichelentzündung), eine Phimose, eine Urethritis (Harnröhrenentzündung), bei vermehrtem Fluor vaginalis, bei Ekzemen und Hämorrhoiden. Entsprechend des Übertragungsmechanismus finden sich Feigwarzen überwiegend in der Anogenitalregion. Vorkommen können durch das Papillomavirus verursachte Veränderungen aber auch in anderen Hautarealen und im Bereich der Atemwege. Das Erscheinungsbild der Hautveränderungen ist vielfältig, wobei die Infektionen auch häufig asymptomatisch sind. Aus stecknadelkopfgroßen Knötchen können blumenkohl- und/oder hahnenkammartige Wucherungen entstehen.


condylomata acuminata
Condylomata acuminata: Genitalwarzen.
Bild: CDC/Dr. Wiesner


Bedrohlicher als diese unschönen Feigwarzen ist der Zusammenhang einer Infektion insbesondere mit den Virusuntergruppen HPV 16, 18 und dem Auftreten von Krebs des Gebärmutterhalses bzw. des Gebärmuttermundes (Zervix- bzw. Portiokarzinom). Die Schleimhaut in diesem Bereich besteht aus platten Zellen, unter dem Einfluss von Papillomaviren können diese Zellen entarten.


muttermund
Muttermund ( Eingang zum Gebärmutterhals): Schleimhaut kann durch HPV-Infektion entarten.


"ich bin 20 jahre und war noch nie beim frauenarzt ... ich habe da etwas scheu vor"
dafür gibt es keinen Grund, bitte gehen Sie zu einem Frauenarzt (oder einer Frauenärztin, wenn Sie sich da besser fühlen). Sie sollten der Ärztin mitteilen, das Sie etwas Angst haben, dann wird diese Ihnen alles ganz genau erklären und sich mehr Zeit nehmen.

Schreiben Sie uns, was die Ärztin bezüglich der Impfung sagt.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
micky7251
(Unregistriert)
04/01/11 17:41
|

Ausbleiben der Periode, Schmerzen

Antwort schreiben

Hallo
Ich habe folgendes Problem
Ich war vor 2 Monaten für 3 Wochen in Afrika. Viel Stress, 40° Temperaturunterschied) In dieser Zeit hätte ich aber meine Periode gehabt. Da ich die dort nicht haben wollte, habe ich den nächsten Blister durchgenommen Valette). Danach kam in der Pause meine Periode so gut wie gar nicht ganz minimal was hellbraunes am OB). Jetzt in der nächsten Pause habe ich nur Schmerzen ohne Blutung. Ansonsten habe ich keine anzeichen für eine schwangerschaft... Wir verhüten mit Pille und Kondom. In den letzten 3 Monaten vlt 2 mal ohne weil nichts zur Hand war)... Mache mir echt sorgen. Hat da jemand erfahrung??? möchte ungern zum arzt weil mein Stamm-Arzt zurzeit urlaub hat...
gruß und danke -)


|
Cyberdoktor
(stranger)
04/01/11 19:55
|

Re: Ausbleiben der Periode, Schmerzen

Antwort schreiben

Hallo,

"In dieser Zeit hätte ich aber meine Periode gehabt. Da ich die dort nicht haben wollte, habe ich den nächsten Blister durchgenommen Valette)."
das ist durchaus erlaubt.

"Danach kam in der Pause meine Periode so gut wie gar nicht ganz minimal was hellbraunes am OB). Jetzt in der nächsten Pause habe ich nur Schmerzen ohne Blutung."
nach einer Fernreise oder einem Langzyklus (Einnahme der Pille ohne Pause) kommen Zyklusstörungen häufig vor.

"Ansonsten habe ich keine anzeichen für eine schwangerschaft... Wir verhüten mit Pille und Kondom."
Sie sind somit sicher vor einer Schwangerschaft geschützt.

"Mache mir echt sorgen."
Sorgen muss man sich bei einer schwächer verlaufenden oder ausbleibenden Periode nicht machen, kommt diese Störung aber über mehrere Zyklen vor, muss trotzdem der Arzt kurz kontrolliern.

"möchte ungern zum arzt weil mein Stamm-Arzt zurzeit urlaub hat..."
Sie haben zwei Monate in Folge Zyklusstörungen, nun ausserdem Unterleibsschmerzen ohne Blutung, dann ist ein Arztbesuch Pflicht, der Arzt muss z.B. eine Infektion ausschliessen. Schreiben Sie uns, was der Arzt sagt, wir freuen uns immer über eine Rückmeldung.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|
Summerrain77
(stranger )
08/06/11 18:46
|

Ausbleiben der Periode, nicht schwanger

Antwort schreiben

Hallo, also ich bin 33 Jahre alt und
ich habe ein großes Problem Ich hatte meine letzte Periode am 16.04.2011 Am Anfang habe ich mir nichts groß dabei gedacht, dass die nächste Periode sich vielleicht um ein paar Tage verschiebt, kommt bei mir schon vor. (Schwanger kann ich nicht sein )Bis heute ist sie ganz ausgeblieben. Die beiden letzten male hat es etwas weniger geblutet... das hat mich schon leicht gewundert Aber das sie ganz ausgefallen ist .. hatte ich noch nie Ich arbeite in einem Büro und habe hin und wieder ein wenig Stress Ab und an auch mal mit krasser Akne zu kämpfen. Habe innerhalb eines Jahres fast 20 KG zugenommen und jetzt mach ich mir Sorgen, das sich vielleicht ein Tumor gebildet hat oder Zysten Seit gut einer Woche hatte ich einen vermehrten Ausfluss... erst klar und sehr flüssig..dann fest und weiß Schmerzen habe nicht...
Leider hatte ich immer große Angst zum Frauenarzt zu gehen Und jetzt ist meine Ärztin im Urlaub und kommt erst Ende nächster Woche zurück.
Was kann das nur sein?
LG Summerrain


|
Cyberdoktor
(stranger)
08/06/11 20:59
|

Re: Ausbleiben der Periode, nicht schwanger

Antwort schreiben

Hallo,

"ich habe ein großes Problem Ich hatte meine letzte Periode am 16.04.2011 Am Anfang habe ich mir nichts groß dabei gedacht, dass die nächste Periode sich vielleicht um ein paar Tage verschiebt, kommt bei mir schon vor."
es ist auch nichts Besonderes, wenn mal eine Monatsblutung ganz ausfällt, das kommt sehr sehr oft vor, z.B. bereits bei ganz banalen Ursachen wie etwas Stress oder nach einer Erkältung.

"Schwanger kann ich nicht sein"
das ist eine wichtige Feststellung, bleibt die Periode nach einem Geschlechtsverkehr aus, wäre stets auch an eine Schwangerschaft zu denken.

"Bis heute ist sie ganz ausgeblieben."
Sie haben also eine Menstruation verpasst, das ist zunächst kein Anlass zur Sorge, siehe unsere ausführlichen Beiträge oben in diesem Themenblock.

"Die beiden letzten male hat es etwas weniger geblutet..."
auch das kommt immer wieder vor, die Blutungsstärke kann sich ändern.

"leicht gewundert Aber das sie ganz ausgefallen ist .. hatte ich noch nie Ich arbeite in einem Büro und habe hin und wieder ein wenig Stress Ab und an auch mal mit krasser Akne zu kämpfen."
Sie sollten auch einen Frauenarzttermin vereinbaren, denn hinter der Kombination Akne, Übergewicht und Zyklusstörungen stecken ab und zu höhere Werte männlicher Hormone. Bei stärkeren Hautproblemen ist auch ein Hautarztgespräch sinnvoll.

"Habe innerhalb eines Jahres fast 20 KG zugenommen"
bitte mit dem Hausarzt über geeignete Strategien sprechen, weitere Gewichtszuwächse zu vermeiden (sanfte Ernährungsumstellung, Stressabbau, körperliche Aktivität).

"und jetzt mach ich mir Sorgen, das sich vielleicht ein Tumor gebildet hat"
diese unbegründete Angst ist doch bestimmt im Rahmen einer Internetrecherche entstanden. Es ist ein bekanntes und häufiges Phänomen, dass dann für Erkältungen eine Immunkrankheit oder für Gewichtszunahmen ein Tumor befürchtet und nicht an die ganz wahrscheinlichen banalen Ursachen gedacht wird. Im Netz lässt sich zu jedem Symptom schnell eine passende richtig üble Krankheit als Auslöser finden, mittlerweile wurde für übersteigerte Ängste nach Webnutzung bereits der Begriff der Cyberchondrie geprägt. Machen Sie sich nicht verrückt, um unnötige Ängste zu vermeiden, sollte die Informationssuche am besten durch einen Besuch von ärztlich moderierten Foren wie Cyberdoktor und ein Gespräch mit dem Arzt ergänzt werden.

"oder Zysten"
sehr häufig (insbesondere in der Kombination mit Akne und Zyklusstörungen) und in der Regel harmlos, ein Gewichtszuwachs von 20 Kilo wird aber gewiss nicht durch eine Zysteausgelöst.

"Seit gut einer Woche hatte ich einen vermehrten Ausfluss... erst klar und sehr flüssig..dann fest und weiß Schmerzen habe nicht..."
Ausflussänderungen sind ein Grund für die Kontrolle durch den Frauenarzt, in einigen Fällen können auch Infektionen zu einem Ausbleiben der Periode führen.

"Leider hatte ich immer große Angst zum Frauenarzt zu gehen Und jetzt ist meine Ärztin im Urlaub und kommt erst Ende nächster Woche zurück."
vereinbaren Sie mit der Sprechstundenhilfe einen Termin, wenn bis dahin weitere Symptome (Infektionsanzeichen wie Fieber oder Brennen/ Schmerzen) dazukommen, sollten Sie einfach einen anderen Frauenarzt aufsuchen. Schreiben Sie uns, was die Ärztin sagt, wir freuen uns immer über eine Rückmeldung.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|
D.N
(Unregistriert)
25/01/12 22:05
|

Re: Ausbleiben der Periode in der Pillenpause

Antwort schreiben

Hallo, meine Freundin nimmt schon viele Jahre ca.(5) regelmäßig und ohne Einahmefehler die Pille. (Valette)
Vor ca. 4 Wochen musste sie allerdings Antibiotika in der Pillenpause einnehmen, worauf wir 2 Wochen lang zusätzlich mit Kondom verhütet haben. Erst nach dieses 2 Wochen hatten wir 2 mal Sex ohne Kondom, allerdings mit Coitus Interruptus. Nun macht sie die 7 tägige Pillenpause. Normalerweise bekommt sie ihre Periode immer nach dem 4 Tag, heute ist der 7.Leider hatte sie noch keine Blutung ( doch sie fühlt sich so, als würde ihre Periode noch kommen) und wir machen uns allmählich Sorgen, dass sie schwanger sein könnte, obwohl dies eigentlich nicht sein kann. Kann es sein, dass die Blutung einfach mal ausbleibt? So etwas hatte sie noch nie. Es gibt keinerlei Anzeichen für eine Schwangerschaft, sie fühlt sich normal, keine Morgenübelkeit usw... Wir haben am 6 Tag der Pillenpause und am 7 Tag morgens, jeweils einen Test gemacht, beide waren negativ.
Müssen wir uns irgendwelche Sorgen machen?

Danke im Vorraus.

Lg


|
Unbekannt
(Unregistriert)
25/05/13 21:04
|

49 Jahre, zweimal keine Periode

Antwort schreiben

Ich bin 49 Jahre und meine Regel liegt zwei Monate zurück


|
Cyberdoktor
(stranger)
25/05/13 23:17
|

Re: 49 Jahre, zweimal keine Periode

Antwort schreiben

Hallo,

"Ich bin 49 Jahre und meine Regel liegt zwei Monate zurück"
wenn die Periode zwei Monate in Folge ausgefallen ist, kommen Sie um eine Kontrolle durch den Frauenarzt nicht herum. Der Arzt wird, wenn es in einem passenden Zeitrahmen Verkehr gab, eine Schwangerschaft ausschliessen, und nach häufigen Auslösern von Zyklusstörungen wie Stress oder Infektionen suchen. Bei Frauen Ende Vierzig muss auch stets daran gedacht werden, dass altersbedingte Umstellungen der Hormonproduktion zu einer ausbleibenden Monatsblutung führen können. Schreiben Sie uns, was der Arzt sagt, wir freuen uns immer über eine Rückmeldung.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|
Unbekannt
(Unregistriert)
30/05/13 18:04
|

Re: Ausbleiben der Periode ohne Schwangerschaft

Antwort schreiben

Vielleicht kommst du ja in der Menopause ? Geh doch einfach mal zu deiner Frauenärztin ⁄ deinem Frauenarzt.


|
Weitere Seiten:   1 | 2 | 3 |