Medizinforen : Frauenheilkunde
Ronjana
(stranger )
25/01/07 06:57
|

Bläschen auf den Eierstöcken

Antwort schreiben

Hallo!
Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mich ein bißchen beruhigen. Ich war heute beim Frauenarzt.
Der hat mir gesagt, dass meine Eierstöcke etwas vergrößert sind und sich Bläschen darauf befinden.

Meine Monatsblutung kommt unregelmäßig und manchmal auch gar nicht. Oft habe ich Schmierblutungen. Jetzt hat er mir die Pille verschrieben und dazu gesagt ich soll sie nehmen, weil es für mich besser ist wegen dem Kinder kriegen und so.

Ich bin momentan 22. Noch will ich auf gar keinen Fall kinder haben. Aber vielleicht irgendwann mit 30 schon.

Was soll ich mit dieser Diagnose anfangen?
Im Internet habe ich ein bißchen herumgesurft und etwas zum Thema PCO-Sydrom gelesen. Das hat mein Frauenarzt nicht erwähnt... Aber ich dachte mir wegen den Symptomen... Was meint ihr?

Andere Symptome wie Übergewicht, Haarausfall, komische Apfelfigur, Behaarung... habe ich keineswegs.

Bitte helft mir, denn das hat mich doch sehr beunruhigt.
Soll ich die Pille nehmen?
Jetzt schon, obwohl ich noch überhaupt nicht an Kinder denke? Finde ich gar nicht gut....

Bitte mailt mir....
Ich brauche eure Meinung.
In drei Wochen gehe ich noch zu einem anderen FRauenarzt.
Dann hätte ich drei Meinungen....

Bis bald
Conny


|
Cyberdoktor
(stranger)
05/02/07 20:58
|

Re: Bläschen auf den Eierstöcken

Antwort schreiben

Liebe Conny,

"hat mir gesagt, dass meine Eierstöcke etwas vergrößert sind und sich Bläschen darauf befinden. Meine Monatsblutung kommt unregelmäßig und manchmal auch gar nicht. Oft habe ich Schmierblutungen."
Das von Ihnen angesprochene auffällige Ultraschallbild mit den vielen Zysten (Eibläschen/Follikel) kann auf das häufig zu findende PCO-Syndrom deuten.

Bei einem sogenannten PCO-Syndrom (polyzystische Ovarien), sind die monatliche Follikelreifung, der Eisprung und die Hormonspiegel (v.a. Androgene, männliche Hormone) gestört. Es wächst nicht nur ein grosses Eibläschen (Follikel) mit einer befruchtungsfähigen Eizelle heran, sondern viele, aber unreife Follikel. Beim PCOS soll die Androgenproduktion in den Eierstöcken durch eine zu starke Insulinausschüttung stimuliert werden.


ovar mit follikeln
Schnitt durch Eierstock. 9: sprungbereite Eizelle, 9a: Eibläschen (Follikel) nach Eisprung, die Eizelle hat das Follikel verlassen, 5-8: nicht sprungbereite Follikel mit Eizellen.


Das PCO-Syndrom zeichnet sich durch verschieden Symptome aus, die jedoch nicht alle vorhanden sein müssen. Neben den grundsätzlichen Symptomen wie vergrößerten, mit vielen Zysten (polyzystisch) versehenen Eierstöcken, die im Ultraschall durch girlandenförmig angeordnete kleine Follikel auffallen,


pco
Ultraschallbild: Eierstock bei PCOS..
Bild: Commons, GNU Freie Dokumentationslizenz


können Fruchtbarkeitsstörungen (74%), ein männlicher Behaarungstyp (etwa 70%), seltene oder ausbleibende Monatsblutungen (etwa 50%), Blutungsunregelmäßigkeiten (etwa 30%) und Übergewicht (etwa 30%) hinzukommen. Für ein PCO-Syndrom müssen laut Definition zwei der Kriterien 1.Polyzystische Ovarien, 2.Eisprungstörung oder 3.Hormonerhöhung gleichzeitig auftreten.

Zu einer Diagnose des PCO-Syndroms gehört neben einer ausgiebigen körperlichen Untersuchung immer ein Ultraschall und Hormonuntersuchungen. Meist sind polyzystische Ovarien mit einer Störung des Zuckerstoffwechsels (Hyperinsulinämie) verbunden. Neueste Studien haben gezeigt, dass der erhöhte Insulinspiegel für die hormonelle Störung mitverantwortlich gemacht werden kann. Hier wäre ggf. eine (Mit-)Behandlung durch einen Endokrinologen empfehlenswert.

"Jetzt hat er mir die Pille verschrieben."
Die Behandlung des PCO-Syndroms erfolgt z.B. durch Gabe von Östrogenen und Progesteron (Pille), evtl. zusätzlich einem "Zuckermedikament" (z.B. Metformin). Ausserdem muss bei übergewichtigen Patienten das Körpergewicht normalisiert werden. Darunter sollte es dann auf Dauer zu regelmäßigen Zyklen kommen.

"Ich bin momentan 22. Noch will ich auf gar keinen Fall kinder haben. Aber vielleicht irgendwann mit 30 schon."
Warten Sie aber bitte möglichst nicht bis Mitte dreissig, ab ca. 35 Jahren steigt das Risiko für Chromosomenstörungen, planen Sie auch bitte auch ein, dass Sie nicht direkt im ersten Jahr schwanger werden. Wenn Sie tatsächlich ein PCO-Syndrom haben gilt: obwohl Patientinnen mit PCO ganz spontan (also auch ohne Behandlung) schwanger werden können, ist die Wahrscheinlichkeit dafür geringer als bei Frauen ohne PCO, die Verwirklichung eines Kinderwunsches kann dann mehrere Jahre dauern, weitere Faktoren wie ein höheres Lebensalter erschweren eine Befruchtung dann zusätzlich.

"Andere Symptome wie Übergewicht, Haarausfall, komische Apfelfigur, Behaarung... habe ich keineswegs... und dazu gesagt ich soll sie nehmen, weil es für mich besser ist wegen dem Kinder kriegen und so...Soll ich die Pille nehmen?"
die Gabe der Pille ist bei PCO in Abwesenheit weiterer Symptome nicht zwingend nötig, uns sind keine Studien bekannt, die besagen, dass die Einnahme einer Antibabypille bei PCO eine Schwangerschaft in z.B. 5 Jahren vereinfacht. Die Pille kann aber Eierstockzysten verhindern (sehr grosse Zysten können sogar gefährlich werden, kleine PCO Bläschen sind aber eher harmlos), evtl. war das gemeint, und würde Ihre Blutungsunregelmässigkeiten reduzieren.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Unbekannt
(Unregistriert)
16/07/09 18:36
|

Lufbläschen in den Eierstöcken??

Antwort schreiben

Hallo Ich hätte auch eine Frage habe seit 3 Monate Unterbauchschmerzen außerhalb meiner Periode, war gestern beim Frauenarzt die meinte rechte Eierstöck hätte ich viele Luftbläschen, wovon kommt das? Und was kann ich machen? Ist das was schlimmes?


|
Cyberdoktor
(stranger)
16/07/09 20:49
|

Re: Lufbläschen in den Eierstöcken??

Antwort schreiben

Hallo,

"war gestern beim Frauenarzt die meinte rechte Eierstöck hätte ich viele Luftbläschen, wovon kommt das?"
der Arzt meinte gewiss Follikelzysten, d.h. wie in unseren Beiträgen oben angesprochen, können in den Eierstöcken z.B. bei Hormonstörungen mehrere Eizellen heranreifen, dann bleibt aber der Eisprung aus und im Ultraschall sieht man dann "Bläschen". Sind aber garantiert keine Luftbläschen, lassen Sie sich das erneut vom Arzt erläutern.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|
Unbekannt
(Unregistriert)
15/06/13 10:04
|

Re: Bläschen auf den Eierstöcken

Antwort schreiben

Hallo
Ich habe das Pco Syndrom und war am 30.05.2013 bei meinem Frauenarzt zur Krebsvorsorge.Da ich seit ca einem Jahr keine Pille mehr nehme,ist das Pco wieder im vollem Umfang bei mir ausgebrochen,was natürlich dazu beiträgt,das ich keine regelmässige Monatsblutung mehr habe (letzte war am 23.04.2013).
Bei der Untersuchung hat mein FA folgendes festgestellt: 7zentimeter Schleimaufbau (weich),am rechten wie am linken Eierstock viele Eibläschen,Pco).
Alles machte den Anschein,als würde ich in den nächsten Tagen meine Mens bekommen,deshalb habe ich mir auch ein Pillenrezept verschreiben lassen Leider warte ich immer noch vergebensMeine Frage ist nun,ob ich vielleicht auch Schwanger sein könnte??
Um Antwort wäre ich sehr Dankbar


|
Cyberdoktor
(stranger)
20/06/13 15:36
|

Re: Bläschen auf den Eierstöcken

Antwort schreiben

Hallo,

"Da ich seit ca einem Jahr keine Pille mehr nehme,ist das Pco wieder im vollem Umfang bei mir ausgebrochen"
in der Tat kann die Verordnung der Pille die Hormonwerte bei Patientinnen mit einem PCO-Syndrom normalisieren, wird das Mittel abgesetzt, können die Symptome erneut auftreten.

"das ich keine regelmässige Monatsblutung mehr habe"
viele PCO-Patientinnen klagen über eine ausbleibende Periode, siehe auch unser Themenblock polyzystische Ovarien, PCO (häufige Fragen) .

"am rechten wie am linken Eierstock viele Eibläschen,Pco)."
wenn die dämpfenden Pillenhormone wegfallen, werden die Eierstöcken wieder aktiviert, es kommt zu den PCO-typischen multiplen Zysten.

"habe ich mir auch ein Pillenrezept verschreiben lassen...Leider warte ich immer noch vergebens"
bei vielen Pillenanwenderinnen bleibt die Menstruation als Nebenwirkung aus, bzw. der Körper benötigt ein oder zwei Zyklen, um ein neues hormonelles Gleichgewicht zu finden. Siehe auch durch pille keine periode mehr .

"ob ich vielleicht auch Schwanger sein könnte??"
auch mit einem PCO ist eine Schwangerschaft durchaus nicht ausgeschlossen, es muss zuvor kein regelmässiger Zyklus aufgetreten sein. Bei einer ausbleibenden Periode und ungeschütztem Verkehr ist ein Schwangerschaftstest angemessen, ca. eine Woche nach einem theoretischen Periodentermin. Wenn zuvor ein unregelmäßiger Zyklus bestand und nicht sicher ist, wann die Monatsblutung fällig wäre, testet man frühestens drei Wochen nach einem Verkehr.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|