Medizinforen : Allgemeinmedizin
anonym
(Unregistriert)
13/10/06 06:08
|

Weisser / heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Vor etwa drei Monaten habe ich zum ersten Mal weissen Stuhlgang gehabt. Nicht der komplette Stuhl war weiss, aber etwa die Hälfte der Menge. Dies hat sich dann in der letzten Zeit in etwa alle drei bis vier Wochen wiederholt. Komplett weiss war es noch nie. In den letzten Tagen beobachte ich einen sehr hellen, gelb ins grau ziehenden Stuhlgang gemischt mit sehr dunklen Stellen. Mein Urin hat eine normale Farbe (nicht zu dunkel), ich habe keine gelblichen Augen oder Haut, kein Juckreiz. Zwischendurch habe ich immer wieder mal Tage mit Durchfall und auch Tage, an denen ich eine Übelkeit im Magenbereich spüre.
Vor einem halben Jahr wurde mir Colitis Ulcerosa diagnostiziert, dieser Befund wurde allerdings vor etwa 4 Wochen revidiert, denn bei einer nochmaligen Kolonoskopie war keinerlei Colitis Ulcerosa mehr erkennbar. Jetzt sprechen die Ärzte von Reizdarm.
Zwischendurch, aber doch immer wieder, habe ich wie ein Brennen unter den Rippen und auch Rückenschmerzen, eher unspezifisch, denn oft sind sie genau an der Wirbelsäule, eher in der oberen Hälfte, dann aber manchmal ziehen sie in die Schulterblätter.
Bie meiner letzten Blutuntersuchung waren meine Lipase und Amilasewerte im Normalbereich, aber dafür waren die Werte der Leukozyten und der Neutrofile leicht über dem Normbereich.
Vor etwa drei Wochen habe ich eine Magnet Rosonanz Tomographie meines Abdomen gemacht, in der ich auch ein Kontrastmittel gespritzt bekommen habe. Das Ergebnis war, dass mein Pankreas unauffällig, sprich normal ausschaut und auch die Gallengänge keine Verengengungen oder unnormale Erweiterungen haben.
Jedoch bleibt meine grosse Sorge der Pankreas, denn soweit ich im Internet lesen konnte, ist meist dieser für weissen oder extrem hellen, gräuchlichen Stuhlgang verantwortlich. Ich sollte noch anmerken, dass ich seit etwa 10 Jahren keine Gallenblase mehr habe und dass bei der MRT eine Zyste in der Leber gefunden worden ist.
Mein Alter ist 35 Jahre.
Ich weiss, dass es unmöglich ist, eine genaue Diagnose zu stellen, dennoch würde ich Ihnen mehr als dankbar sein, wenn Sie mir folgende Fragen beantworten könnten:
1.) Ist bei Pankreaskrebs, wenn der Stuhl weiss ist, zwangsläufig auch der Urin dunkel?
2.) Ist bei Pankreaskrebs der Stuhl immer weiss, hell, grau oder kann er zwischendurch auch Normalfarbe haben?
3.) Sind bei Pankreaskrebs die Augen zwangsläufig gelb, wenn der Stuhl hell ist? Denn soweit ich erfahren habe, entsteht die Helle Farbe durch einen Verschluss der Gallengänge.
4.) Welche andere Ursachen kann dieser zwischendurch weisse, sonst eigentlich immer sehr helle, gräuliche Stuhl haben?
Ich bin wirklich sehr verzweifelt, zum einen weil ich schon seit über einem halben Jahr erfahren möchte, was mit meinem Körper, mit meiner Verdauung nicht stimmt, zum anderen, und das macht mir im Moment am meisten zu schaffen, weil ich immer nur über Pankreaskrebs lese, wenn ich nach "weissem Stuhlgang" im Internet suche. Auch die Tatsache, dass man ihn so schwer diagnostizieren kann, lässt mich am Ergebnis der MRT zweifeln.
Vielen, vielen herzlichen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.



|
Cyberdoktor
(stranger)
14/10/06 21:32
|

Re: Weisser / heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Hallo,

"Nicht der komplette Stuhl war weiss, aber etwa die Hälfte der Menge. Dies hat sich dann in der letzten Zeit in etwa alle drei bis vier Wochen wiederholt. Komplett weiss war es noch nie. In den letzten Tagen beobachte ich einen sehr hellen, gelb ins grau ziehenden Stuhlgang gemischt mit sehr dunklen Stellen."
Farbveränderungen dieser Art kommen vor, die Stuhlfarbe ist unter anderem stark von der Ernährung abhängig. So kann z.B. eine Milchdiät gelblich-weißen Stuhl verursachen (Babystuhl), auch eine massive Kohlenhydraternährung sowie Eierkost macht den Stuhl deutlich heller (gelb bis gelb-braun). Fleischhaltige Kost, sowie der Genuss von Blaubeeren färben den Stuhl dunkel- bis schwarzbraun, der Genuss von Grüngemüse hinterlässt einen grünlichen Touch. Wenn sie experimentierfreudig sind, können Sie einmal die Nahrung umstellen und diese Farbeffekte beobachten.

Krankheitsbedingt kann eine Gallenabflussstörung eine helle (bis grausilbrige) Stuhlfärbung verursachen. Wenn, wie bei Ihnen, durch intensive Untersuchungen Krankheiten als Verursacher ausgeschlossen sind und die Farbauffälligkeiten nur sporadisch auftreten, dürfte es sich um normale Farbschwankungen handeln.

"zwischendurch habe ich immer wieder mal Tage mit Durchfall und auch Tage, an denen ich eine Übelkeit im Magenbereich spüre....Zwischendurch, aber doch immer wieder, habe ich wie ein Brennen unter den Rippen und auch Rückenschmerzen, eher unspezifisch, denn oft sind sie genau an der Wirbelsäule, eher in der oberen Hälfte, dann aber manchmal ziehen sie in die Schulterblätter.... Jetzt sprechen die Ärzte von Reizdarm."
Die Ärzte haben bei Ihnen ein wahres Diagnosefeuerwerk abgebrannt, ohne ernste Organveränderungen zu finden. Die Diagnose Reizdarm ist daher durchaus plausibel.

Wenn nach Ausschluss aller organischen Erkrankungen durch einen Arzt keine körperliche Ursache für die Symptome Durchfall, Wechsel von Durchfall und Verstopfung, veränderte Stuhlkonsistenz, Bauchschmerzen und Blähungen gefunden wurde, kann der Patient einen sog. Reizdarm (Colon irritabile, Reizkolon) haben.

Eine Darm-Funktionsstörung mit chronischen Beschwerden, die meist nur tagsüber auftreten und oft durch seelischen oder körperlichen Stress verstärkt werden (Stress schlägt also nicht nur auf den Magen, sondern auch auf den Darm). Bestimmte Nahrungsmittel(-Bestandteile) oder ein bestimmtes Essverhalten können die Symtome ebenfalls verstärken.

Es gibt also trotz der dramatischen Beschwerden keine krankhaften Organveränderungen, die Lebenserwartung ist völlig normal. Die Erkrankung tritt oft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf, bei bis zu 20% der Bevölkerung, meist sind Frauen betroffen.

Oft kommen zusätzliche Symptome wie Abgeschlagenheit, Konzentrationsprobleme, Angst (Panik), Schlafstörungen sowie Schmerzen hinzu.

Medikamente (z.B. gegen Durchfall) können nur kurzfristig eingesetzt werden, wichtig ist eine ausgewogene Ernährung nach Ernährungsberatung. Ein guter Psychotherapeut kann dem Patienten auch ganz wichtige Entspannungstechniken beibringen und Hilfe bei der Bewältigung von Stress und bestimmten auslösenden Situationen (der Patient kann auch einige Zeit ein Tagebuch führen und so bestimmte Auslöser identifizieren) bieten.

Ausserdem wird von starken Gewürzen, übermässigem Kaffeegenuss sowie Alkohol und Nikotin abgeraten und eine sportliche Betätigung empfohlen.

Ein Behandlungsversuch bei einem entsprechend erfahrenen Arzt lohnt, dann wird über einige Jahre die Hälfte der Patienten Beschwerdefrei.

"Bie meiner letzten Blutuntersuchung waren meine Lipase und Amilasewerte im Normalbereich, aber dafür waren die Werte der Leukozyten und der Neutrofile leicht über dem Normbereich."
eine leichte Erhöhung ist überhaupt nicht ungewöhnlich, die weissen Blutkörperchen (Leukozyten) sind Abwehrzellen, bekämpfen also z.B. Bakterien.


Erythrozyt, thrombozyt, leukozyt
Blutzellen: Erythrozyt, Thrombozyt, Leukozyt.
Bild: NCI


Die neutrophilen Granulozyten sind eine Untergruppe der Leukozyten.


neutrophiler
Blutausstrich: segmentkerniger neutrophiler Granulozyt.
Bild: Commons, GNU Freie Dokumentationslizenz


"Vor etwa drei Wochen habe ich eine Magnet Rosonanz Tomographie meines Abdomen gemacht, in der ich auch ein Kontrastmittel gespritzt bekommen habe. Das Ergebnis war, dass mein Pankreas unauffällig, sprich normal ausschaut und auch die Gallengänge keine Verengengungen oder unnormale Erweiterungen haben.
Jedoch bleibt meine grosse Sorge der Pankreas,"
Blutwerte OK, Untersuchungen ohne Auffälligkeiten am Pankreas - dann ist Ihre Sorge eher unbegründet.


pankreas
Bauchanatomie: Pankreas (grün markiert).


Die von Ihnen beschriebenen Stuhlgangsveränderungen sind kein Frühsymptom bei Pankreaskrebs. Pankreaskrebs, der als Spätsymptom einen Ikterus (Gelbsucht) und/oder Stuhlveränderungen verursacht, wäre den Ärzten bei den Untersuchungen gewiss aufgefallen. Die Stuhlfarbe ist kein sicheres Mittel zur Dianose einer bestimmten Erkrankung, ein MRT oder eine Kontrastmitteluntersuchung sind viel aussagekräftiger.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Unbekannt
(Unregistriert)
15/10/06 01:11
|

Re: Weisser / heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Liebes Cyberdoktor Team.
Vielen herzlichen Dank für die rasche und vor allem ausführliche Antwort, die mich, da sehr ausführlich und plausibel, einigermassen beruhigt hat.
Ich muss z.Zt. eine 3 tägige Diät machen, da ich kommende Woche eine Stuhlprobe abgeben muss (koprologisch / funktionell). Gegen Ende der Woche werde ich mehr wissen und mich sicher wieder melden.
Nochmals vielen, vielen Dank für die Antwort.
Bis bald,



|
Unbekannt
(Unregistriert)
12/05/07 01:56
|

Re: Weisser / heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Hallo malde immanigere.
Meiner Ansicht nach sucht Du viel zu weit. Versuchs mal mit hepatitis C.
Liebe Grüsse und gute Genesung
ein Allgemein Mediziner


|
Cyberdoktor
(stranger)
12/05/07 04:09
|

Re: Weisser / heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Hallo,

"Meiner Ansicht nach sucht Du viel zu weit. Versuchs mal mit hepatitis C."
wir lassen diesen Beitrag exemplarisch für all die unqualifizierte Schüsse ins ins Blaue stehen, die gern von Laien in unmoderierten Internetforen gegeben werden. Hier wird moderiert und bei Bedarf gelöscht, denn diese munteren Raterunden, nach dem Motto "Ich kenn auch noch eine Erkrankung die deine Symptome macht", verunsichern nur enorm.

Da die behandelnden Ärzte von der Möglichkeit eines Reizdarms sprechen, können wir davon ausgehen, dass deratige Erkrankungen längst ausgeschlossen wurden.

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
DocAnonym
(Unregistriert)
10/09/08 10:45
|

Re Weisser heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Ich würde es mal mit einer Ernährungsumstellung versuchen. Fettreduziert, wenig Obst und Rohkost. Das ganze Krankheitsbild spricht für eine Nahrungsunverträglichkeit bei funktionellen Oberbauchbeschwerden infolge Gallenblasen-OP. Ein Reizdarm mit möglicher psychosomatischer Komponente, wie vom Cyberdoc beschrieben, wäre zusätzlich möglich. Ich würde eine Beratung durch eine Diätassistentin empfehlen. Weitere Untersuchungen verunsichern und belasten nur und werden wenig Aufklärung bringen.


|
Cyberdoktor
(stranger)
10/09/08 12:58
|

Re: Re Weisser heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Hallo,

"Ich würde eine Beratung durch eine Diätassistentin empfehlen."
durchaus möglich.

"Weitere Untersuchungen verunsichern und belasten nur und werden wenig Aufklärung bringen."
stimmt.

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
cwg
(Unregistriert)
19/10/08 22:14
|

Re Weisser heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

für die ärzte hier und die mitleser

zum hellen stuhgang beige bis weiss) ich hatte auch als kind eine colitis ulcerosa urticam, die nun atypisch ist, gelenkrheuma, das nun atypisch ist, mittlerweile oft blasenentzündungen oft nach honiggenuß) aber auch diesen beschriebenen stuhlgang nach honiggenuß in kleinen mengen in getränken. da ich mittlerweile auf viele lebensmittel, farbstoffe, pestizide, die umwelt und luft überhaupt mit lebensmitteln und kosmetik etc. reagiere - früher war es nur müdigkeit mit darmbluten und gelenkrheuma und heuschnupfen bzw. ab und zu quaddeln auf der haut - und immer mehr atypische autoimmunerkrankungen plötzlich extrem empfindlich genverändert?) reagieren, liegt bei mir die idee nahe, ob es nicht vielleicht bei dieser art von stuhlveränderung auch daran liegen kann??? früher sagte man wohl toxische neuropathie, heute leider verfälscht cfs google symptome cfs) undoder mcs google symptome mcs)... viele menschen haben durch diese im deutsprachigen raum noch nicht sehr anerkannte neue bezeichnung einer alten krankheit schwierigkeiten, diese bei ärzten richtig diagnostizieren zu lassen. die organbefunde - auch oft blutwerte - sind nichtssagend, einzig bei mir die leberwerte kommen und gehen wie sie lustig sind ins unermeßliche gesteigert und wieder fallend, einhergehend mit pickeln, pusteln, haarausfall, erschöpfung, dauerschlaf, verwirrtheit, benommenheit, gangstörungen, sprachstörungen, druck im kopf, auf ohren, geruchs- und hörempfindlich, - mal zu viel, mal zu wenig - alle instanzen wie neuro, psycho, innere etc. durch, nie konkret was greifbares diagnostiziert. bis auf cfs mcs bleibt immer diese epilepsieähnliche und toxische verwandlung meines körpers und des geistes. mittlerweile kann man aber an solchen anfällen auch veränderungen des eegs feststellen schlafzacken, obwohl ich wach bin), die augen sind extrem empfindlich auf licht geworden und dieses ist auch schon ein auslöser.... so ist alles in mir durcheinander und da reicht schon ein löffelchen honig, um mich zu vergiften. hilfe? nun es gibt nur angebote, therapie um die seele zu stüzten, weil diese krankheit leider zur zeit noch nicht heilbar ist und medizin sie eher schlimmer macht - da nebenwirkungen nicht vorhersehbar und oft fatal - im anfangsstadium ist da wohl mehr zu machen. bei mir wurde einfach zu lange im ausschlußverfahren geforscht. mittlerweile bin ich rentnerin auf zeit und warte auf die forschung. in amerika weiß man, dass pestizide achtung auch herbizide in allem sind auch nervengifte) aber auch rückstände in benzin, wasser und farbe, lebensmittel an sich, parfum und und und dafür verantwortlich sind, dass der mensch empfindlicher, kranker und schneller auf gift reagiert bzw. die gene sich verändern werden. speziell wie bei einer allergie kann man nicht vorgehen, da mal essen - z. b. paprika - gegessen werden kann, da eben nicht belastet, mal nicht, da die ausdünstungen der paprika schon angreifen mittlerweile und auslöser sind.

also bei allem immer dran denken, es kann alles auch ein auslöser von der umwelt sein. muss aber nicht. nur bei biokost, honig und ko, ist man eben auch nicht mehr sicher, weil die grenzwerte zwar nicht überschritten werden dürfen, aber grenzwerte sind dazu da, dinge im zaum zu halten. sie sind kein zeichen dafür, dass sie nicht da sind siehe auch kosmetikgrenzwerte usw. ohne konservierungsstoffe geht eben nichts, aber alles unter der grenze und deswegen darf es als nichtig angesehen und deklariert werden... ein gefährlicher bummerang für die menschheit

...

es grüßt aus dem ländlichen, doch ebenso versprühten, wenn auch schönen nordhessen,

c w-g, jg. 1964

ps in bredstedt gibt es die erste, wenn auch winzige umweltklinik für diese dinge. noch wird gedeckelt und die lobby ist größer. mein neurologe und auch mein hausarzt meines vertrauens sagen dazu sie haben leider hier in deutschland eine krankheit, die zwar schwer zu tragen ist, aber sie sterben nicht daran. dieses ist falsch, denn in kanada ist eine dame schon an nierenversagen gestorben, da cfs mcs die organe angegriffen hat. es ist ja auch nachvollziebar, wenn der körper ständig filtern und arbeiten muss, dass er irgendwann ausgepowert - erschöpft - ist und nicht mehr kann.

bei mir macht das eben schon der honig aus, blasen am ganzen körper, haarausfall, kopfdruck, blasenentzündung - schleimhäute sind extrem empfindlich - und eben weißer stuhlgang.... müde müde müde....

und dann gibt es tatsächlich ärzte, die meinen, dieses gibt es alles nicht, man wäre psychisch krank.... gott sei dank aber nicht mehr sooo viele, denn auch sie erkranken immer mehr an dieser krankheit der umwelt. in meinem ort, einem dorf von 1000 einwohnern gibt es zwei menschen, in der nächsten stadt 3 und im nächsten dorf 1 mensch, der auch an dieser krankheit leidet.

wann also hört die lobby auf, geld auf kosten der natur und somit der menschheit zu scheffeln????

c. w.g.

|
Cyberdoktor
(stranger)
20/10/08 00:28
|

Re: Re Weisser heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Hallo,

"und dann gibt es tatsächlich ärzte, die meinen, dieses gibt es alles nicht, man wäre psychisch krank."
viele Menschen haben körperliche Symptome, die durch psychische Faktoren ausgelöst oder verstärkt werden, dass ein Arzt nicht nur an den Körper sondern auch an den Geist denkt, ist völlig in Ordnung, die meisten Menschen kennen z.B., dass Stress auf den Magen/Darm schlägt (genannt sei hier Durchfall bei wichtigen Prüfungen).

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Unbekannt
(Unregistriert)
25/03/09 15:25
|

Re Re Weisser heller, gräulicher Stuhlgang

Antwort schreiben

Jah, seh ich ähnlich. Ich habe auch oft Durchfälle bei seelischer Belastung.
Ohne einen Schuss ins Blaue wagen zu wollen, hier nur der Hinweis Kontrastmittel verursachen weißen Stuhl


|
Weitere Seiten:   1 | 2 |