Start
>
Foren
>
Allgemeinmedizin

Re Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Petra A. , 24.09.08 19:45
Hallo Eva,

ich hoffe Du ließt diesen Artikel irgendwann noch und kannst mir antworten.

Meine Frage lautet Hast Du diese Schmerzen noch und was hat die wirktlich geholfen bzw. was war letztendlich die Ursache.

Danke und Grüße Petra

Antwort schreiben

Re Schmerzen nach Gallenop.

von Unbekannt , 25.11.08 14:20
Hallo Karina28,
eben haben ich Deinen Text gelesen und dachte gerade Du schreibst über mich. Ich habe auch die Galle entfernt bekommen schon mit 30 Jahren) und habe immer noch Schmerzen auf der linken, manchmal auch auf der rechten Seite, immer unterm Rippenbogen. Dabei habe ich oft ein Druckgefühl und ziemlich laute Gurgelgeräusche, auch manchmal Luft. Es fühlt sich gestaut an und ist schwer zu beschreiben. Manchmal sind die Beschwerden enorm, manchmal ist es auszuhalten, aber bisher hat noch niemand eine Erklärung gefunden. Eine Magen- und Darmspiegelung haben außer einer leichten Gastritis nichts gebracht. Wie geht es Dir heute Karina28, hast Du inzwischen etwas herausgefunden?Gruß Anita

Antwort schreiben
Warnung: Dieser Nutzer-Beitrag wurde vom Ärzteteam als "verunsichernd" eingestuft. Leser können verunsichert oder verängstigt werden, da z.B. Ferndiagnosen gestellt, unwahrscheinliche Ursachen für meist harmlose Symptome genannt, persönliche Erfahrungen als allgemeingültig dargestellt oder Therapieempfehlungen ohne Literatur-Belege geben werden.

Re Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Unbekannt , 29.11.08 19:16

Hallo Leute... wenn ihr Schmerzen rechts unterm Brustkorb habt, es ist die GALLE, höchstwahrscheinlich habt ihr GALLENSTEINE
Ich hatte das auch, sämtliche Untersuchungen wurden gemacht, NICHTS, und aus Zufall, weil sie dachten das es mein Blinddarm wär, haben sie den riesen großen Gallenstein endeckt.meiner hatte die Größe eines Pfirsichkerns, und das ist fas so groß wie die Galle). Ich merkt ganz genau das es die Galle ist
ihr legt euch flach auf den Rücken, auf BodenBett, zieht den Bauch so weit an wie ihr nur könnt und drückt mit euren Fingern unter den Brustkorb, so als ob ihr ihn greifen wolltet. Und wenn das richtig weh tut...Ab zum Arzt, ihm die Symtome sagen, ab ins Krankenhaus, Termin machen. Wenn ihr Schmerzen habt, dürft ihr sowieso nicht operiert werden. Gallen steine sind nicht so ganz ungefährlich. Wenn der Stein durch den Gang
und in der Verbindung mit der Bauchspeicheldrüse zur Leber stecken bleibt, könnt ihr sterben. Bei der OP wird euer Bauch mit CO2 aufgebläht, 4 Schnitte werden gemacht. Bauchnabelda gehen die mit den Instrumenten rein, rechtskommt ein Schlauch rein, damit das Blut abfliest,links oben die Kamera, rechts unten?. Ihr liegt zw.3-10 Tagen in KH. Man sagt, das man ohne Gallenblase nicht mehr fettig, Lakritz usw.essen kann. Ich kann das alles noch, nur manchmal kriege ich Sodbrennen, anders als normal, wenn ich 2-3 Salamis esse. Sonst gehts. Ich hoffe ich konnte euch helfen
Na dann ab zum Arzt. LG

Antwort schreiben

Re: Re Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Cyberdoktor , 29.11.08 21:29
Hallo,

"wenn ihr Schmerzen rechts unterm Brustkorb habt, es ist die GALLE, "
dies ist grob verallgemeinert, es kommen diverse harmlose Möglichkeiten in Betracht, siehe unsere ausführlichen Beiträge oben in diesem Themenblock.

"höchstwahrscheinlich habt ihr GALLENSTEINE"
falsch. In der Medizin ist Häufiges häufig, also die ganz banalen Ursachen, die meisten Patienten mit derartigen Schmerzen werden keine Gallensteine haben, sondern z.B. Nerven- oder Musklenreizungen.

"ihr legt euch flach auf den Rücken, auf BodenBett, zieht den Bauch so weit an wie ihr nur könnt und drückt mit euren Fingern unter den Brustkorb, so als ob ihr ihn greifen wolltet. Und wenn das richtig weh tut..."
bei dieser Art Selbstuntersuchung werden viele Menschen Schmerzen haben.

"Ab zum Arzt"
wir sagen stets, das man bei anhaltenden Symptomen zwecks Kontrolle zum Arzt gehen sollte.

"Wenn ihr Schmerzen habt, dürft ihr sowieso nicht operiert werden."
das stimmt so allgemein nicht.

"könnt ihr sterben."
das ist nun wirklich fehl am Platze, man kann theoretisch auch an einem Pickel im Gesicht sterben...

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re Re Schmerzen unter dem Rippenbogen

von vivideluxe , 14.01.09 13:25
hallo und zwar hab ich das gleiche problem und zwar wurde ich schon 5mal eingeränkt und kurze zeit hat es auch geholfen aber der schmerz kam immer wieder .bin zum anderen arzt und der meint es kann die galle sein . jetzt soll ich am freitag zum ultraschall untersuchung .was sagen sdie was kann das sein.über antwort würde ich mich freuen .es ist nicht wirklich schmerz aber es ist unangenehm

Antwort schreiben

Re: Re Re Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Cyberdoktor , 14.01.09 15:38
Hallo,

"bin zum anderen arzt und der meint es kann die galle sein ."
unwahrscheinlich, harmlose Ursachen sind wahrscheinlicher, siehe unsere ausführlichen Beiträge oben in diesem Themenblock.

" jetzt soll ich am freitag zum ultraschall untersuchung ."
schreiben Sie uns, wenn dabei etwas gefunden wird.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re Rippenbogenschmerz Rechts

von Unbekannt , 23.01.09 22:46
Einen wiederkehrenden Druck am linken Rppenbogen und teilweise auch schmerzend,dieses Gefühl kenne Ich seit längerer Zeit.Mein Arzt hat mir meinen Verdacht-eine Ansammlung von Luft im Magen Darmtrakt-bestätigt Pefferminztee und eine Wärmflasche auf den Bauch wirkt Wunder Ich denke ein Versuch ist es doch wert

Antwort schreiben

Re Re Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Richard5 , 02.02.09 19:32
Zum Thema Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen habe ich hier auch den Hinweis Morbus Meulengracht gefunden, der vom Ärzteteam als Verunsicherung eingestuft wurde. Genau diese Diagnose wurde mir aber von einem Professor gestellt, dass es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit das ist. Angeblich kann man die Krankheit ignorieren, man muss damit leben. Das sind jetzt 10 Jahre nach Diagnosestellung, mal kommt der Schmerz, bleibt paar Tage oder auch Wochen und verschwindet wieder.

Ich habe mich für das Ignorieren entschieden.

Antwort schreiben

Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Unbekannt , 07.02.09 12:01
Ich hatte auch die letzten 3 Monate starke Schmerzen unter dem rechten Rippenbogen. Bin zu 4 verschiedenen Ärzten gegangen, die meinten ich solle es eincremen, nachdem sie Schäden an den inneren Organen ausgeschlossen haben, aber es wurde nicht besser. Jetzt ist der Schmerz fast weg, ein bisschen tut es noch weh wenn man dagegendrückt. Aber jetzt sind auch noch Schmerzen am Schlüsselbein neu dazugekommen seit einer Woche)und morgendlicher flüssiger Stuhlgang mit starken Bauchkrämpfen.
Was könnte das sein?
Ich möchte nicht ständig mit Schmerzen leben...
Woher könnt

Antwort schreiben

Re: Schmerzen unter dem Rippenbogen

von Cyberdoktor , 07.02.09 14:14
Hallo,

"Bin zu 4 verschiedenen Ärzten gegangen, die meinten ich solle es eincremen, nachdem sie Schäden an den inneren Organen ausgeschlossen haben...
Was könnte das sein? "

Wenn kein Arzt einen krankhaften Organbefund findet, sollte man stets an sogenannte funktionelle Beschwerden (ein psychosomatisches Syndrom, eine andere Bezeichnung ist auch "psychovegetatives" Syndrom) denken, diese zeigen oft Symptome wie z.B. Schmerzen im Bauch- / Brustbereich oder Verdauungsprobleme.

"Funktionell" bedeutet, dass der Körper zwar Ärger machen, bei einer Untersuchung aber keine Krankheiten oder Schäden zeigen.

Eine Ursache ist z.B. körperlicher und seelischer Stress (Stress schlägt also nicht nur auf den Magen).

Es gibt also trotz der dramatischen Beschwerden keine krankhaften Organveränderungen, die Lebenserwartung ist völlig normal. Funktionelle Erkrankungen betreffen zwischen 20 und 40% der Patienten in allgemeinärztlichen Praxen.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben