Start
>
Foren
>
Allgemeinmedizin

Nach Verschlucken ständig Kratzen im Hals

von Unbekannt , 20.10.14 11:22
Hallo,

ich habe mich gestern Abend beim Tee trinken verschluckt. Ich musste dann ein paar mal stark husten, dann ging es wieder einigermaßen. Allerdings hatte ich danach so ein doofes Kratzen im Hals. Bin dann ins Bett und dachte das geht bestimmt über Nacht wieder weg. Als ich dann heute morgen aufgestanden bin war das Halskratzen immer noch da und jetzt immer noch und ich habe ständig den Drang mich zu räuspern.

Nun habe ich Angst, dass da eventuell beim Verschlucken was in die Lunge gekommen ist oder so. Wäre das bei Tee schlimm? Würde ich das merken wenn da was in der Lunge wäre?

Antwort schreiben

Re: Nach Verschlucken ständig Kratzen im Hals

von Cyberdoktor , 20.10.14 12:00
Hallo,

"Abend beim Tee trinken verschluckt. Ich musste dann ein paar mal stark husten... doofes Kratzen im Hals... heute morgen aufgestanden... Halskratzen immer noch da und jetzt immer noch und ich habe ständig den Drang mich zu räuspern."
Die Eingänge von Luft- und Speiseröhre sind zwar eng benachbart, beim Schlucken verschliesst aber normalerweise automatisch der Kehldeckel den Eingang die Luftröhre. Gelangen trotzdem mal Speisen oder Getränke in den Eingangsbereich der Atemwege, hat der Körper einen blitzschnell einsetzenden starken Schutzreflex, es kommt zu heftigem Würgen und Husten, um das Material wieder möglichst rasch nach draussen zu befördern. Das Räuspern und der Husten kann so stark sein, dass die Schleimhäute gereizt werden, auch kann Reibung durch Nahrungsbestandteile oder Hitze bei warmen Getränken zu Reizungen der empfindlicheren oberflächlichen Zellschichten der oberen Atemwege führen. Die Beschwerden lassen dann in der Regel binnen Stunden bzw. ein oder zwei Tagen nach. Zeigt sich keine Besserungstendenz: Kontrolle durch den Arzt.


Luftröhre Speiseröhre
Halsanatomie: Enge Nachbarschaft von Luftröhre/Pharynx (grün markiert), Speiseröhre (Oesophagus, gelb markiert).


"Nun habe ich Angst, dass da eventuell beim Verschlucken was in die Lunge gekommen ist oder so."
ein Kratzen im Hals nach heftigem Husten ist im Allgemeinen einfach ein Signal dafür, dass die Schleimhaut der oberen Atemwege strapaziert wurde, der Hustenreflex verhindert normalerweise, dass nennenswerte Mengen Fremdmaterial in die Lunge gelangen.

Bitte nicht aus Angst ständig aktiv räuspern, oder versuchen, "Schmutz" hochzuwürgen, das kann die Schleimhäute reizen ( Klossgefühl, Fremdkörpergefühl, Schleim im Hals ), die Selbstreinigung der Atemwege klappt ohne Hilfe.

"Würde ich das merken wenn da was in der Lunge wäre?"
wenn Flüssigkeit oder Fremdstoffe aspiriert werden (in die Lunge gelangen), kommt es zu Infektionen, dann besteht oft ein anhaltender Husten bzw. es zeigen sich weitere Symptome wie Fieber oder Auswurf.

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Antwort schreiben