Start
>
Foren
>
Reisemedizin

Re: Thailand - Impfungen, Tochter 8

von Cyberdoktor , 28.11.07 00:56
Hallo,

"Wir reisen über Weihnachten mit unserer 8jährigen Tochter nach Phuket. Welche Impfung empfehlen Sie für das Kind außer Hepatitis A?"
Die von uns in unserem ausführlichen Beitrag oben genannten Impfempfehlungen gelten für Kinder und Erwachsene (Diphtherie, Tetanus, Hepatitis A und B). Ihre Tochter sollte, wenn Sie nach Impfplan geimpft wurde, noch geschützt sein, bitte den Kinderarzt fragen.

" Meine Tochter ist Allergikerin und hat Asthma."
geimpft wird trotzdem. Für die Reise sollten Sie alle nötigen Medikamente mitnehmen, die sie auch in Deutschland braucht, bitte mit dem Kinderarzt und Reisemediziner reden.

Einer Achtjährigen kann man eine Reise in ein tropisches Land vermutlich zumuten, bei kleineren Kindern wären wir skeptisch. Generell sollte man mit Kindern nicht in Malariagebiete reisen, laut der Deutschen Tropenmedizinischen Gesellschaft gilt Phuket aber als malariafrei.

Denken Sie bitte dran, Kinder können in den Tropen leichter an Infektionskrankheiten aller Art erkranken und die Symptome dann deutlich schwerer als bei Erwachsenen verlaufen (z.B. bei Durchfall oder Malaria). Auch Flüssigkeitsverlusten durch Schwitzen oder ein Sonnenstich bei sehr hohen Temperaturen können leicht auftreten (Pflicht ist ein guter Sonnenschutz, Kopfbedeckung und die Sonnenbrille, lassen Sie Ihr Kind viel trinken).

Lassen Sie Ihr Kind niemals in einem See planschen, dort können gefährliche Parasiten warten, ausserdem muss es stets Schuhe tragen, barfusslaufen ist in tropischen Ländern zu gefährlich.

Kommt es nach der Fernreise bei der Tochter zu Erkrankungen, bitte den Kinderarzt aufsuchen und ihm mitteilen, dass Sie in einem exotischen Land waren, dies gilt auch, wenn die Erkrankung nach langer Zeit auftritt, z.B. nach 10 Monaten).

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re: Thailand - Impfungen

von Unbekannt , 28.12.07 19:38
Hallo,ich bin erst 17 und gehe für eine unbestimmte zeit nach thailang (Chiang Mai), gibt es noch irgendwas besonderes das ich wissen sollte oder wurde oben schon alles gesagt?
ich werde denke ich viel mit menschen udn tieren zu tun haben...(im sozialen bereich)
vielen danke! lg Marek

Antwort schreiben

Re: Thailand - Impfungen

von Cyberdoktor , 28.12.07 21:52
Hallo Marek,

"für eine unbestimmte zeit...viel mit menschen udn tieren zu tun haben...(im sozialen bereich)"
es gibt einige Faktoren, die das Risiko für Europäer in tropischen Ländern noch weiter erhöhen, dazu gehören: Langzeitaufenthalte, engere soziale Kontakte, Tierkontakt, Aufenthalte in ländlichen Gebieten.

Dann wird der Schutz vor Krankheiten relevant, die der Durchschnittstourist eher nicht fürchten muss, in Thailand sind das z.B.: Hepatitis B (bei engen sozialen Kontakten bzw. Langzeitaufenthalten), Tollwut (Tierkontakt), Japanische Enzephalitis (Langzeitaufenthalte, ländliche Gebiete), Kinderlähmung, Typhus.

Selbstverständlich muss ein Schutz gegen klassische Kinderkrankheiten wie Masern bestehen.

Sie müssen zwecks Beratung zum Reisemediziner.



Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Thailand Inseln Krabi und Kho Lanta

von wilgo , 26.02.08 07:12
Hallo Doc, wie sieht es mit den Inseln Krabi und Kho Lanta bzgl. Malaria oder anderer Risiken aus? Worauf muss ich achten? Ich reise in der Zeit von 24.03 - 10.04.08 in die Gebiete. Danke im voraus für die Antwort

Antwort schreiben

Re: Thailand Inseln Krabi und Kho Lanta

von Cyberdoktor , 26.02.08 09:25
Hallo,

"Inseln Krabi und Kho Lanta bzgl. Malaria"
Krabi ist doch keine Insel, sondern eine Provinz?

Es gilt aber so oder so das in unseren ausführlichenn Beiträge oben Gesagte: in den Regionen mit einem eher geringen bzw. mittleren Risiko wird nur zu einer Stand-By Medikation geraten, das dürfte auch für Krabi gelten.

" oder anderer Risiken aus? Worauf muss ich achten?"
siehe der ausführliche Beitrag oben zu Impfungen etc., für Ihre Gebiete gibt es keine erweiterten Empfehlungen.

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

bangkok und karibik - welche impfungen?

von Unbekannt , 31.03.08 18:32
hi wir fliegen nach bangkok und anschließend nach krabi- welche impfungen benötigen wir?

Antwort schreiben

Re: bangkok und karibik - welche impfungen?

von Cyberdoktor , 31.03.08 20:45
Hallo,

"wir fliegen nach bangkok"
der allgemeine, auch für Deutschland empfohlene Impfschutz (Tetanus, Diphtherie) sowie ein Schutz gegen Hepatitis A und B würde ausreichen, siehe unser ausführlicher Beitrag oben.

" und anschließend nach krabi"
siehe karibik-welche Impfungen?.

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Reiseimpfung Thailand

von marga , 10.04.08 10:13
Hallo,
fliegen anfang Juni für 17tage nach KhaoLak
Thailand. Sind beide mitte 20 und Gesund. Welche Impfungen werden empfohlen?
und was hat bes mit dem knochenbrechfiber aufsich, das dort aufgetreten ist? Gibts da nen Schutz?
Danke

Antwort schreiben

Re: Reiseimpfung Thailand

von Cyberdoktor , 10.04.08 12:26
Hallo,

"fliegen anfang Juni für 17tage nach KhaoLak Thailand. Sind beide mitte 20 und Gesund. Welche Impfungen werden empfohlen?"
es gelten für Sie die in unserem ausführlichen Beitrag auf der ersten Seite dieses Themenblocks genannten Impfempfehlungen.

Bezüglich einer Malariaprophylaxe sagt die Deutschen Tropenmedizinischen Gesellschaft: als malariafrei gelten nur Bangkok, Chanthaburi, Chiang Mai, Chiang Rai, Pattaya, Phuket, Ko Samui. Die übrigen Gebiete haben ein Restrisiko, nach Absprache mit dem Reisemediziner sollte man für Notfälle entsprechende Malariatabletten dabei haben.

"und was hat bes mit dem knochenbrechfiber aufsich, das dort aufgetreten ist? "
Sie meinen das Dengue-Fieber, auch Sieben-Tage-Fieber oder Knochenbrecherfieber genannt.

Es ist eine altbekannte typische Tropenkrankheit, Mücken übertragen das Dengue Virus per Stich auf den Menschen, nach einer 5- bis 8-tägigen Inkubationszeit kommt es zu einem raschen Fieberanstieg auf 39-40 °C. Es folgen Erbrechen sowie Muskel- und Gelenkschmerzen. Nach drei Tagen fällt das Fieber, um dann am 7. Tag zurückzukehren. Es kommt zu masernähnlichen Hautflecken. Komplizierte Verläufe zeigen eine Beteiligung des Nervensystems, Kreislaufversagen und Lungenentzündungen. In Thailand sind im letzten Jahr einige Tausend Menschen am Dengue Fieber erkrankt, auch diverse Touristen.

"Gibts da nen Schutz?"
Es gibt keine Medikamente oder Impfungen, die vor Dengue schützen, Sie müssen auf einen konsequenten Mückenschutz achten: Mückenschutzmittel, imprägniertes Mückennetz, bedeckende Kleidung sind ist Pflicht und schützen auch vor Malaria.

Gehen Sie zwecks Beratung bitte zum Reisemediziner.

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Thailand - Impfungen Tochter, 6 Jahre

von Unbekannt , 12.06.08 21:14
Hallo,
wir reisen im August 08 nach Thailand und haben unsere 6-jährige Tochter im Schlepp. Deswegen haben wir ziemlich alle Hotels im Land und Transporte vorgebucht und werden beim Essen natürlich auf Hygiene achten. Impfungen gegen HepA+B haben wir. Sollte man sich gegen Typhus generell impfen lassen ? Und wie sieht es mit Malaria in der Region Khananchabury aus Süden, River Kwai, Grenze Myanmar) Dort sind wir 3 Tage.

Vielen Dank für eine Antwort

Antwort schreiben