Medizinforen : Kinderheilkunde
Unbekannt
(Unregistriert)
01/01/12 20:21
|

Kind und Brech-Durchfall mit Flüssigkeit im Bauch

Antwort schreiben

Hallo,

meine Tochter bekam vor ca.2 Wochen leichtes Fieber, welches kam und ging. Unser Arzt fand das nicht besorgniserregend. 1 Tag vor Hl. Abend stellte meine Tochter (3 Jahre) weitestgehend das Essen und Trinken ein, Hl. Abend ging es dann los mit mässigem Brech-Durchfall. Leider war unser Arzt zwischen den Tagen in Urlaub, sodaß wir zum Bereitschaftsdienst gingen. Mittwoch wurde meine Tochter dann stationär aufgenommen, weil sie schon austrocknete. Erst vermutete man eine Magen-Darm-Infektion, fand aber nichts im Stuhl, was dies bestätigte. Freitag wurde ein Abdomen-Sono gemacht. Zitat aus dem Arztbrief: Es lässt sich im rechten Unterbauch eine tubuläre Struktur darstellen mit einem Durchmesser von ca. 0,5 x 0,5 cm. Diese entspricht am ehesten dem Appendix vermiformis. Kein Nachweis einer entzündlichen Umgebungsreakrtion. Nachweis freier Flüssigkeit retrovesikal im kleinen Becken sowie im rechten Unterbauch. Darüberhinaus nachweis einzelner am ehesten entzündlich reaktiver Lymphknoten im rechten Unterbauch bis 0,6 cm. Ausserdem waren die Entzündungswerte etwas erhöht. Da meine Tochter wieder anfängt zu essen und zu trinken und nicht mehr gebrochen hat seit gestern, durften wir heute überraschend heim. Es wurde allerdings kein erneutes Sono und keine erneute Blutkontrolle (Entzündungswerte?) gemacht... Ich bin nun beunruhigt: Was bedeutet diese Diagnose? Wie soll ich damit umgehen?
Danke schonmal im voraus und ein frohes neues Jahr



|
|