Start
>
Foren
>
Kinderheilkunde

Milzvergrößerung durch Pfeiffersches Drüsenfieber

von Krypton , 03.03.11 21:16

03.03.11  20:53 
Nabend  
Hab da noch mal eine Frage... 
Am Montag war die Milz meiner Tochter tastbar, und leicht vergrößert. Daraufhin sind wir zur Sono, gleiches Ergebnis leicht vergrößert. 
Eben stand meine Tochter mit freiem Oberkörper vor mir, da konnte man die Milz fühlen, drücken oder tasten brauchte ich gar nicht. Als sie dann die Arme nach oben nahm, viel die Milz richtig unter dem Rippenbogen raus und war ganz deutlich zu sehen. Es sah so aus, als ob sie eine Fleischwurst unter ihren Rippen versteckt hatte.  
Nun meine Frage, ist das noch leicht vergrößert? Ich habe leider keinen Vergleich, habe dieses Experiment vorher nicht gemacht. Die Diagnose Pdf steht fest, und ist mit allen anderen Symptomen eindeutig. Freue mich über eine Antwort

Antwort schreiben

Re: Milzvergrößerung durch Pfeiffersches Drüsenfieber

von Cyberdoktor , 04.03.11 01:43
Hallo,

"Am Montag war die Milz meiner Tochter tastbar, und leicht vergrößert. Daraufhin sind wir zur Sono, gleiches Ergebnis leicht vergrößert. "
Der Arzt kann die Grösse der normalerweise ca. 100-200g schweren und knapp faustgrossen Milz per körperlicher Untersuchung gut beurteilen. Wenn die Bewertung leicht vergrössert gegeben wurde, ist das im Rahmen eines Ultraschalls gewiss zutreffend.


milz
Bauchanatomie: Milz (grün markiert).


"Die Diagnose Pdf steht fest,"
bei einem Pfeifferschen Drüsenfieber haben die Betroffenen recht häufig auch eine vergrösserte Milz.

"Eben stand meine Tochter mit freiem Oberkörper vor mir, da konnte man die Milz fühlen, drücken oder tasten brauchte ich gar nicht. Als sie dann die Arme nach oben nahm, viel die Milz richtig unter dem Rippenbogen raus und war ganz deutlich zu sehen. Es sah so aus, als ob sie eine Fleischwurst unter ihren Rippen versteckt hatte."
Die Milz projiziert sich auf den Rückenbereich. Will der Arzt die Milz ertasten, drückt er daher mit der rechten Hand in den Unterbauch des Patienten und legt die linke Hand auf dessen linke Flanke (unter den linken Rippenbogen) und versucht dann, mit der linken Hand die Milz nach vorne zu drücken. Bei sehr schlanken Menschen kann man eine vergrösserte Milz leichter ertasten. Durch Einatmen kann man die Organe nach unten verschieben, werden die Arme nach oben gestreckt, weiten sich ausserdem die Rippenzwischenräume (wichtig für den Ultraschall). Wenn Sie die stehende Tochter von vorne angeschaut haben, ist es angesichts der versteckten Lage der Milz in Richtung Rücken unwahrscheinlich, dass Sie die Milz vorne einfach so unter dem Rippenbogen sehen.
 

Projektion Organe Rücken
Anatomie: Lage der Organe im Rückenbereich (Blick von hinten auf den Rücken).



"Nun meine Frage, ist das noch leicht vergrößert?"
tritt die Milz sehr deutlich unter dem Rippenbogen im Rückenbereich hervor, handelt es sich in der Regel um eine stärkere Vergrösserung. Ob man allerdings die Milz oder sonstige Bauchorgane ertastet, kann am besten der Arzt beurteilen. Wenn die Ärzte sagen, dass Ihre Tochter nur eine leichte Milzschwellung hat, ist es kaum vorstellbar, dass es sich bei dem Ihnen beobachteten "Wulst" um die Milz handelt (die Milz kann bei dem Drüsenfieber allerdings recht deutlich anschwellen, im Zweifel einfach erneut beim Kinderarzt nachfragen).

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Antwort schreiben

Milzvergrößerung durch Pfeiffersches Drüsenfieber

von Krypton , 04.03.11 16:35
Hallo
Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Ich war heute noch mal beim Kinderarzt, die Milz ist normal groß, alles wieder ok. Was ich gestern für die Milz gehalten habe war vermutlich ein Stück vom Darm. Weil sie so abgenommen hat, trat der so deutlich hervor. Heute morgen konnte ich diese Wulst auch nicht mehr sehen oder fühlen. Nach 10 Tagen Krankenlager gehts jetzt ans Aufpäppeln, sie hat einiges an Gewicht verlohren
Viele Grüße

Antwort schreiben

Re: Milzvergrößerung durch Pfeiffersches Drüsenfieber

von Cyberdoktor , 05.03.11 02:06
Hallo,

"Was ich gestern für die Milz gehalten habe war vermutlich ein Stück vom Darm. Weil sie so abgenommen hat, trat der so deutlich hervor. Heute morgen konnte ich diese Wulst auch nicht mehr sehen oder fühlen. "
das war auch zu erwarten, wulstförmige Strukturen sind meistens Darmschlingen, die Milz liegt in Richtung Rücken und kann eigentlich nicht so weit nach vorne reichen.

"Nach 10 Tagen Krankenlager gehts jetzt ans Aufpäppeln, sie hat einiges an Gewicht verlohren"
ein Gewichtsverlust ist nach derartigen Virusinfektionen häufig.

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Antwort schreiben