Medizinforen : Kinderheilkunde
Unbekannt
(Unregistriert)
05/11/10 10:51
|

scheidenpilz beim Kleinkind? (ständig geröteter Scheidenbereich)

Antwort schreiben

Hallo,

meine Kleine 4 J.) hat ständig einen geröteten Scheidenbereich. Vom KinderDoc wurde der Urin überprüft - ist in Ordnung.
Unterwäsche ist weder zu eng noch zu klein auch Hosen etc. reiben wohl eher nicht.
Sie sagt selbst, dass es ihr manchmal unten weh tut - jucken. Kann der Kinderdoc nicht mal einen Test auf eine Pilzinfektion machen? Die sagen nur immer Kleine Kinder haben i.d.R. keine Pilzinfektion. Aber was ist schon normal? Im Moment reibe ich den Intimbereich mit der Creme Multilind ein und setze die Kleine Abend in lauwarmes Wasser. Danach ist es auch für ein paar Tage gut und dann ist wieder alles gerötet.
Wo kann ich Hilfe bekommen bzw. wo kann ich die Kleine auf eine evtl. Infektion noch testen lassen -ausser KinderDoc-?
LG Mira


|
Cyberdoktor
(stranger)
05/11/10 13:05
|

Re: scheidenpilz beim Kleinkind? (ständig geröteter Scheidenbereich)

Antwort schreiben

Liebe Mira,

"meine Kleine 4 J.) hat ständig einen geröteten Scheidenbereich. "
eine sog. Vulvovaginitis (Entzündung von Scheide / Vagina und äusserem Genital / Vulva) findet sich auch bei Kleinkindern recht häufig. Typische Symptome sind Rötungen, Juckreiz und Ausfluss.

In diesem Alter gibt es diverse Faktoren, die Infektionen und Hauterkrankungen im Scheidenbreich begünstigen, z.B.: niedrige Östrogenspiegel und daraus resultierende Anfälligkeit der Haut und Schleimhäute, die relative Nähe der Vagnia zum Anus (evt. im Zusammenspiel mit falscher Wischtechnik beim Stuhlgang und noch noch nicht ausreichender Hygiene), es fehlen schützende Schambehaarung und Fettdepots in den Schamlippen. Aussserdem muss an eine ungünstige Bekleidung, Einführen von Fremdkörpern bzw. sonstige Manipulationen durch das Kind, übertriebener Einsatz von Seife oder Pflegemitteln im Genitalbereich, ungünstige Sitzposition beim Urinieren, d.h. einige Kinder bringen beim Wasserlassen die Bein zusammen (die Knie berühren sich), gedacht werden. Übrigens sind übergewichtige Mädchen eher gefährdet, vulvovaginale Symptome zu zeigen.

"KinderDoc wurde der Urin überprüft - ist in Ordnung."
eine Urinprobe reicht bei anhaltenden Beschwerden nicht.

"Kinderdoc nicht mal einen Test auf eine Pilzinfektion machen? Die sagen nur immer Kleine Kinder haben i.d.R. keine Pilzinfektion."
kommt aber im Einzelfall vor. Auch diverse andere Erreger kommen in Frage, meist ist die Vulvovaginitis aber unspezifisch, d.h. es lassen sich keine bestimmten Keime als Auslöser identifizieren. Bei anhaltenden Beschwerden sollte einfach ein Kindergynäkologe kontrollieren. Schreiben Sie uns, was der Spezialist sagt, wir freuen uns immer über eine Rückmeldung.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|