Medizinforen : Kinderheilkunde
Unbekannt
(Unregistriert)
25/04/10 20:40
|

Streptokokken zum 3. mal in 3 Monaten

Antwort schreiben

Hallo liebe Cyberdoktors,

ich bin am verzweifeln Mein 4 jähriger Sohn ist seit September 2009 im Kindergarten und seit dem quasi immer krank, der größte Abstand waren 3 Wochen.

Im September, nach zwei Wochen Kindergarten Streptokokken-Angina Antibiotika. Den Winter über war er dauererkältet.

Seit 2010 ist es immer schlimmer geworden, gestern hat er zum 5. Mal dieses Jahr Antibiotika verschrieben bekommen, drei mal wegen der Streptokokken, zwei mal wegen Blutbild mit Bakterien.

Ende März, als er zum 2. Mal Streptokokken in Folge hat, habe ich ihn über zwei Wochen zu hause gelassen, zum erholen. Er hat nachts allerdings noch geschnarcht, ansonsten ging es ihm gut.

Gestern hatte er hohes Fieber habe es tagsüber versucht in den Griff zu bekommen, Wadenwickel gingen nicht, der ganze Kerl war heiß, nur die Waden nicht. Habe ihm Fiebermittel gegeben und nach zwei Stunden waren wir wieder zwischen 39 und 40 C. Habe ihm dann alle drei Stunden im Wechsel Ibuprofen und Paracetamol gegeben. Bin dann zum Notdienst Roter Hals mit belägen Streptokokken-Angina. Schon wieder Antibiotika

Ich habe schon überlegt meinen Sohn aus dem Kindergarten zu nehmen, er wird immer und immer krank Ist das normal im ersten Jahr? höre ich ab und zu)

Ich habe das Gefühl im KiGa tragen viele Kinder die Streptokokken mit sich rum husten und niesen viel) es bricht aber nicht aus. Eine Mutter hat mir gesagt ihr Kind hustet und niest schon ne ganze Weile, aber er hat kein Fieber, dann macht sie auch nix. Kann es sein das es bei den einen einfach nicht ausbricht? Habe mir überlegt etwas zu unternehmen - eine Bitte die Kinder die Husten und Erkältet sind auf Streptokokken untersuchen zu lassen, kann man das machen?

Gebe ich zu früh Antibiotika, ich will unbedingt davon loskommen, aber mein Kinderarzt sagt, bei Streptokokken gibt es keine andere Möglichkeit?

Vielen Dank für ihre Antwort



|
Cyberdoktor
(stranger)
26/04/10 01:07
|

Re: Streptokokken zum 3. mal in 3 Monaten

Antwort schreiben

Hallo,

"ich bin am verzweifeln Mein 4 jähriger Sohn ist seit September 2009 im Kindergarten und seit dem quasi immer krank, der größte Abstand waren 3 Wochen."
eine sehr häufig von Eltern geäußerte Sorge: mit dem Beginn der Kindergartenzeit ist das Kind scheinbar ständig krank. Siehe: Kind ständig / häufig krank (Häufige Fragen).

" gestern hat er zum 5. Mal dieses Jahr Antibiotika verschrieben bekommen..., zwei mal wegen Blutbild mit Bakterien."
vermutlich keine Bakterien im Blut (das wäre eine ernste Angelegenheit, eine sogenannte Sepsis), sondern es fanden sich im Test eher Entzündungsanzeichen, reden Sie mit dem Kinderarzt über diesen Unterschied. Fünf Erkrankungen in vier Monaten, das kann vorkommen, wichtig ist, das der Kinderarzt ansonsten mit dem Gesundheitszustand des Sohnemanns zufrieden ist.

"Bin dann zum Notdienst Roter Hals mit belägen Streptokokken-Angina."
kann man per Blickdiagnose nicht sicher sagen, ein Abstrich gibt Gewissheit.

"Ich habe schon überlegt meinen Sohn aus dem Kindergarten zu nehmen"
in der Regel völlig sinnlos!

"ist das normal im ersten Jahr? höre ich ab und zu)"
jeder Kinderarzt kennt das, in diesem Alter stecken sich Kinder immer wieder an.

"Ich habe das Gefühl im KiGa tragen viele Kinder die Streptokokken mit sich rum"
viele Menschen sind Streptokokkenträger, das ist aber meist kein Problem, siehe unsere ausführlichen Beiträge oben in diesem Themenblock.

"eine Bitte die Kinder die Husten und Erkältet sind auf Streptokokken untersuchen zu lassen, kann man das machen?"
sinnlos. Man behandelt nicht einfach jeden gesunden Menschen, der Streptokokken in sich trägt. Diese Erreger sind so oder so nicht auszurotten.

"Gebe ich zu früh Antibiotika, ich will unbedingt davon loskommen, aber mein Kinderarzt sagt, bei Streptokokken gibt es keine andere Möglichkeit?"
Antibiotika sind bei Streptokokken-Infektionen, die zu Symptomen führen, in der Tat durchaus sinnvoll. Man muss auch nicht befürchten, dass diese Mittel das Immunsystem schwächen, sie wirken nur gegen die Bakterien. Drei Streptokokken-Infektionen in drei Monaten sind zunächst kein Drama, reden Sie mit dem Kinderarzt über Ihre (mit guter Sicherheit unnötigen) Sorgen. Es wäre schön, wenn Sie uns bei Gelegenheit hier über den weiteren Verlauf berichten würden, wir wissen gern, wie es mit den kleinen Patienten weiter geht.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|