Medizinforen : Kinderheilkunde
Unbekannt
(Unregistriert)
09/12/10 13:34
|

Tochter 15 Monate) tsh basal 8,2, TAK erhöht

Antwort schreiben

Hallo liebes Team,

ich habe mit dem Labor Rücksprache gehalten. Der TAK ist tatsächlich ca. 25 Mal höher als er sollte. bis 4.1) Der Laborarzt war über die Aussage des Profs überrascht. Also erhöhte TAK fT3 und T3 Werte. Was kann es beim 2-jährigen Kind sein? Viele Liebe Grüsse

Bianca


|
Cyberdoktor
(stranger)
09/12/10 14:06
|

Re: Tochter 15 Monate) tsh basal 8,2, TAK erhöht

Antwort schreiben

Liebe Bianca,

"ich habe mit dem Labor Rücksprache gehalten. Der TAK ist tatsächlich ca. 25 Mal höher als er sollte. bis 4.1"
hier dürfte ein Missverständnis vorliegen. Der Normbereich ist zwar Methodenabhängig, die Literatur und alle uns bekannten Labornormwerte nennen klipp und klar einen TG-Ak Normbereich bis 100 kU/L (oder umgerechnet 100 U/mL). Das in einem Labor die Norm bei 4.1 U/mL liegt, scheint kaum vorstellbar.

Sie müssen also nachfragen, welche Einheiten verwendet wurden, handelt es sich um U/mL? Dann müsste man einen Wert von ca. 100 nur als normal bezeichnen.

Werden entgegen der üblichen Bestimmungs-Gepflogenheiten andere Einheiten oder Indexwerte verwendet, könnte ein krankhafter Befund vorliegen.

Sie werden erneut mit dem Labor bzw. dem Professor telefonieren müssen. Fragen Sie nach, welche Einheiten gemeint sind, und verweisen Sie auf die Literatur, die 100 U/mL als normal bezeichnet. Lassen Sie sich im Zweifel Quellenangabe für die Einschätzung, dass 100 U/mL pathologisch und die Grenze bei 4,1 U/mL anzusetzen ist und das Testsystem nennen.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|
Unbekannt
(Unregistriert)
09/12/10 17:33
|

Tochter 15 Monate) tsh basal 8,2, TAK erhöht

Antwort schreiben

Liebes Team,

die genannte Referenz ist -<4.1 IUml I von Ida). Passt mit dem Wert vom Jahr 2009 von <1.0 des gleichen Labors). Nun steht nicht dabei, ob das Ergebnis von 104.4 ++ da ausserhalb der Refferenz, IUml oder Uml sind. Eigentlich müsst es IUml sein. Lt. Laborarzt hat sich die Testmethode seit 2007 nicht mehr geändert. Mag sein, daß der Prof im Allgemeinen im Recht liegt <100 Uml). Aber die Ergebnisse lt. Labor sind nun mal so erhöht.

Kann man IUml in Uml umrechnen? Konnte im Internet nichts finden. Selbst das, wäre eine Spekulation...Dem Prof habe ich eine Email geschrieben. Mal schauen ob er antwortet.

Ich kann mich nicht oft genug bedanken -)

Liebe Grüsse
Bianca


|
Cyberdoktor
(stranger)
09/12/10 22:22
|

Re: Tochter 15 Monate) tsh basal 8,2, TAK erhöht

Antwort schreiben

Liebe Bianca,

"die genannte Referenz ist -<4.1 IU/ml I von Ida)."
die von uns genannten Literaturwerte oben auch. Ab und zu unterschlägt man, wenn es schnell gehen soll, gern das "i" und schreibt U/ml, insbesondere, wenn auch noch ein k wie kilo davor steht. Wir hätten für eine völlig korrekte Schreibweise also das "i" voranstellen müssen, denn früher wurde U (ohne das i) für Enzymeinheiten verwendet.

Also: Normbereich für TAK gemäss Literatur und gängiger Labortests bis ca. 100 IU/ml.

"Eigentlich müsst es IU/ml sein."
davon kann man ausgehen.

"Kann man Iuml in Uml umrechnen?"
nicht nötig, es war in diesem Fall ja IU gemeint.

Es bleibt also zu klären, wie der extrem niedrige "Normbereich" des Labors zu verstehen ist (Testsystemnamen nennen lassen, man sollte nach der Grundlage, d.h. Literaturquellen für diesen Grenzwert fragen).

Denkbar wäre folgende Erklärung: möglicherweise handelt es sich einfach nur um die untere Nachweisgrenze des Testsystems, d.h. ab ca. 4 IU/ml ist der Test überhaupt erst positiv zu nennen und man muss dann nach Ansicht des Labors näher hinschauen, dann sind bei Abwesenheit weiterer Auffälligkeiten und nach Analyse durch den behandelnden Arzt (den Professor) aber auch Werte von bis zu 100 IU/ml noch akzeptabel (noch als Normvariante möglich).

Wir hatten in unserer Antwort auf Ihre erste Frage vom September aber bereits geschrieben, dass Labore deutlich abweichende, interne Normbereiche haben können. Man muss also abwarten, was der Professor sagt, bzw. im Labor klären, ob ein Wert von 4 nur pauschal "positiv" im Sinne eines unteren Cut off bedeutet, aber je nach sonstigen Ergebnissen auch 100 noch keinen Grund für Besorgnis darstellen, d.h. z.B. erst Werte im Bereich von 400 als hoch angesehen werden.
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

|
Unbekannt
(Unregistriert)
23/04/11 15:27
|

TSH-Überprüfung Kind

Antwort schreiben

Sg. Team

Wenn die Mutter an einer Hashimoto Thyreoiditis leidet und das Neugeborenenscreening ihrer Tochter in Ordnung war, sind dann in Folge weitere TSH-Kontrollen ihrer Tochter notwendig??

Vielen herzlichen Dank im Voraus für Ihre Antwort
MfG


|
Cyberdoktor
(stranger)
23/04/11 17:40
|

Re: TSH-Überprüfung Kind

Antwort schreiben

Hallo,


siehe TSH-Überprüfung Kind (Mutter mit Hashimoto Thyreoiditis) .
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:







Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

|
Weitere Seiten:   1 | 2 | 3 |