Start
>
Foren
>
Dermatologie

Hautjucken, Quaddeln, Urtikaria

von Unbekannt , 05.09.06 16:24
Hallo, guten Tag!
Ich habe seit einer Woche massives Hautjucken im Rücken- Arm und Oberschenkelberreich sobald ich zur Ruhe komme! Wenn ich dann anfange zu kratzen bilden sich dicke Quaddeln und es juckt noch mehr! Ich habe jetzt schon einige schlaflose Nächte hinter mir! Ich bin zwar Allergiker (Hausstaub, Milben, Gräser, Birke) doch hat sich bei mir nichts geändert, auch kein neues Waschmittel! Ich habe vor 3 Monaten das Rauchen aufgegeben und habe seitdem 8 Kilo zugenommen, jedoch kann ich mir nicht vorstellen dass da der Grund zu suchen ist! Woran kann das liegen?

Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Cyberdoktor , 07.09.06 02:23
Hallo,

wenn das bereits eine Woche anhält, sollten Sie auf jeden Fall einen Hautarzt aufsuchen.

Leider sind die Ursachen für juckende Haut und Quaddeln sehr vielfältig. Hautquaddeln treten z.B. bei Urtikaria oder Nesselsucht auf.


urtikaria
Urtikaria: Quaddeln am Bein nach Kältereiz.
Bild: GNU Freie Dokumentationslizenz




urtikaria
Urtikaria: stark ausgeprägter, flächiger Hautausschlag am Bein.
Bild: GNU Freie Dokumentationslizenz


Zu den auslösenden bzw. verstärkenden Faktoren gehören z.B. Temperaturschwankungen(Wärmereflex-Urticaria), Schweiss, hohe oder niedrige Temperaturen, Sonnenlicht, bestimmte Kleidungsstoffe. Auch körperliche Anstrengung oder Stress / Erregung oder Infektionen können dazu führen.

Wenn Quaddeln und Juckreiz nach bestimmten Reizen auftreten, sind meist bestimmte Abwehrzellen in der Haut, sogenannte Mastzellen beteiligt, die normalerweise nach Kontakt mit Antikörpern gegen bestimmte Krankheitserreger (Antigene) den Botenstoff Histamin ausschütten.



Histamin bewirkt, daß sich die Blutgefäße weitstellen (Folge: Rötung, Schwellung), ausserdem werden die Hautnerven stimuliert, es kommt zum Juckreiz.


histamin
Histamin: Strukturformel.
Bild: GNU Freie Dokumentationslizenz


Normalerweise wird Histamin freigesetzt, um den Körper vor eindringenden Krankheitserrregern zu schützen, es kann aber auch zu einer unnötigen Ausschüttung, z.B. bei Allergien oder Wärme kommen.

Medikamente, die die Freisetzung von Histamin unterdrücken, wirken gegen Nesselsucht. Diese Medikamente werden Antihistaminika genannt.

Schreiben Sie uns, was der Hautarzt herausgefunden hat.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Unbekannt , 18.09.06 13:18
Na das ist ja kurios. Ich kann auch nicht schlafen, weil ich plötzlich die juckenden Quaddeln auf dem Rücken habe. Bin kein Alergiker, aber habe auch vor kurzem mit dem Rauchen aufgehört (Nikotinkaugummis). Habe vor lauter Panik vor Ungeziefer meine Bettwäsche ausgetauscht, kann aber immer noch nciht schlafen

Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Cyberdoktor , 21.09.06 06:15
Hallo,

"aber habe auch vor kurzem mit dem Rauchen aufgehört (Nikotinkaugummis)."
Glückwunsch!

"weil ich plötzlich die juckenden Quaddeln auf dem Rücken habe."
die Ursachen sind wie in unserem Beitrag oben angesprochen ja vielfältig, lassen Sie das bitte beim Hautarzt klären, er kann Ihnen helfen, die Auslöser zu finden und zu beseitigen, zumindest aber kann er Medikamente verschreiben, die die Beschwerden lindern.

"Habe vor lauter Panik vor Ungeziefer meine Bettwäsche ausgetauscht"
wenn Sie einen Zusammenhang mit Milben vermuten, wäre aber auch die Matratze ein Problem. Fangen Sie aber nicht ohne Arztbesuch an, Geld auszugeben, es kann sich ja auch z.B. um eine Unverträglichkeit auf bestimmte Stoffe oder Waschmittel handeln, auch da müsste dann gewechselt werden.

Über ein Feedback nach Arztbesuch würden wir uns sehr freuen, die Beschwerden sind ja recht häufig.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Unbekannt , 23.10.06 03:21
Guten Abend !
Nach 3 1/2 Wochen Krankenhausaufenthalt habe ich (nach der 3. Woche) auch heftiges Hautjucken bekommen. Jetzt 2 Wochen nach der Entlassung ist es immer noch nicht besser geworden. Es betrifft nur die oberen Extremitäten, Rücken und Brust. Keine Quaddelbildung. Ausser meinen "Kratzversuchen" ist nichts weiter zu erkennen. Der Hautarzt sagte nur .. diffus ... hört man immer wieder von .. geht wieder weg ... Antihistamine hab ich jetzt genug gefuttert und aufgetragen. Gibt es für die Zeit bis zum "wieder weggehen" nicht eine betäubende Salbe?
Danke vielmals im Vorraus

Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Cyberdoktor , 28.10.06 01:31
Hallo,

" Antihistamine hab ich jetzt genug gefuttert und aufgetragen."
helfen die Antihistaminika denn nicht?

"Der Hautarzt sagte nur .. diffus ... hört man immer wieder von .. geht wieder weg ..."
sieht er konkret einen Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt? Oder ist das in seinen Augen ein zufälliges Zusammentreffen? Sieht er die Möglichkeit, das dies allergisch ausgelöst ist? Dann wäre ja eine Vermeidungstherapie (z.B. Tiere meiden etc.) nötig.


Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Unbekannt , 31.10.06 05:26
Hallo und Danke für die Antwort. "" Antihistamine hab ich jetzt genug gefuttert und aufgetragen."
helfen die Antihistaminika denn nicht?"
Nein, weder Tropfen, Pillen und Salben. Momentan trage ich nur noch eine betäubende Salbe (Labocane) zum schlafen auf, hilft aber nicht so wirklich ...

""Der Hautarzt sagte nur .. diffus ... hört man immer wieder von .. geht wieder weg ..."
sieht er konkret einen Zusammenhang mit dem Krankenhausaufenthalt? Oder ist das in seinen Augen ein zufälliges Zusammentreffen? Sieht er die Möglichkeit, das dies allergisch ausgelöst ist? Dann wäre ja eine Vermeidungstherapie (z.B. Tiere meiden etc.) nötig. "

Der Hausarzt konnte keinen Zusammenhänge erkennen, der Hautarzt hat nur kurz geschaut und die genannte 'Diagnose' gestellt. Im Krankenhaus wurden die verabreichten Medikamente als Verursacher ausgeschlossen. Pricktest negativ.

Was eben das kuriose ist: Nur Oberkörper und nur abends. Besonders zur Schlafenszeit. Und auch im Urlaubshotel oder auf dem Sofa.

Beste Grüsse, Ralf.

Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Cyberdoktor , 07.11.06 23:38
Lieber Ralf,

"helfen die Antihistaminika denn nicht? Nein, weder Tropfen, Pillen und Salben."
das und die fehlenden Quaddeln würde vermutlich gegen eine Auslösung durch die bei den anderen Patienten oben vermuteten Histaminvermittelten / allergischen Reaktionen sprechen. Sie haben lediglich einen sehr starken Juckreiz (Pruritus).

Juckende Haut ist ein Warnsignal bei Hauterkrankungen (z. B. bei Pilzinfekten, Parasitenbefall, Allergien), bei Erkrankungen der innerer Organe (Nieren, Leber), oder auch bestimmten Stoffwechselkrakheiten (Diabetes mellitus). Daher ist bei anhaltendem Juckreiz eine gründliche Diagnostik auch durch den Hausarzt nötig.

Nach Medikamenteneinnahme ist Jucken eine Nebenwirkung (dies muss keine Medikamentenallergie sein), der Juckreiz tritt aber auch bei Stress und ohne nachweisbare auslösende Ursachen auf (ca. 50 % der Fälle!).

"Was eben das kuriose ist: Nur Oberkörper und nur abends. "
versuchen Sie es einmal mit extra lockerer und luftiger Kleidung (Kochwäsche, testweise ohne Waschmittel), vermeiden Sie Stress, achten Sie auf eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung (machen Sie z.B. einen Abendspaziergang).

Beste Grüsse, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Mädel85 , 04.12.06 21:11
Hallo!

Ich habe seit ca. 1 Woche meist abends immer wieder schrecklich juckende hautpusteln (meist an den Oberschenkel/Po und Armen manchaml auch in den Handflächen). Es fängt an mit kleinen pickeln die wie mückenstiche aussehen und leicht jucken wenn ich dann anfange zu kratzen werden es richtig große Pusteln die immer stärker jucken! nach einer weile (meist durch ablenkung) verschwinden sie dann wieder vollkommen! Ich kann nicht sagen wann genau diese immer auftreten eigentlich mach ich nichts anderes als sonst... kann dies eine allergische reaktion sein oder eher etwas anderes? sollte ich dies lieber durch einen Arzt klären lassen wobei ich mir da ein bisschen komisch vorkommen würde weil diese pusteln ja nicht immer da sind sonder einfach ohne vorwahrnung auftreten! Wäre sehr dankbar für eure/Ihre Hilfe!

Liebe Grüße

Antwort schreiben

Re: Hautjucken, Quaddeln

von Cyberdoktor , 04.12.06 21:15
Hallo,

"Ich habe seit ca. 1 Woche meist abends immer wieder schrecklich juckende hautpusteln (meist an den Oberschenkel/Po und Armen manchaml auch in den Handflächen). Es fängt an mit kleinen pickeln die wie mückenstiche aussehen und leicht jucken wenn ich dann anfange zu kratzen werden es richtig große Pusteln die immer stärker jucken! nach einer weile (meist durch ablenkung) verschwinden sie dann wieder vollkommen!"
Wie Sie an den Beiträgen oben sehen, sind dies gar nicht so seltene Symptome, über die in Ihrem Fall verantwortlichen Auslöser kann man nur spekulieren, Sie sollten sich zwecks Ursachenfindung auf jeden Fall durch den Hautarzt untersuchen lassen.

Schreiben Sie uns, was der Arzt sagt, wir freuen uns immer über eine Rückmeldung.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook


Antwort schreiben