Start
>
Foren
>
Frauenheilkunde

Freie Flüssigkeit im Bauchraum, Schwanger, Eileiterschwangerschaft

von Unbekannt , 12.11.13 13:22
Hallo,

habe vor 4 Tagen einen digitalen Schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung gemacht (positiv, schwanger seid 1-2 Wochen). Heute war ich bei meiner Frauenärztin - sie hat mir Angst eingejagt, dass ich eine Eileiterschwangerschaft haben könnte, da sie freie Flüssigkeit im Unterbauch festgestellt hat und sich nicht sicher ist ob sie in der Gebärmutter eine Fruchthöhle erkennen kann. Habe so außer Übelkeit und vermehrten Harndrang, vor allem nachts, keine Beschwerden. Muss ich mir wirklich Sorgen machen eine Eileiterschwangerschaft zu haben. Ich war vorher bisher noch nie schwanger. Vor 4 Wochen war ich schon mal bei meiner Frauenärztin weil mein Zyklus verschoben war und ich im Unterbauch ein Ziehen über ca. 2 Wochen lang hatte - da hat sie auch schon mal einen Ultraschall gemacht und so weit ich mich erinnen kann auch freie Flüssigkeit festgestellt. Sie hat die Vermutung geäussert, dass es sich um eine geplatzte Zyste handeln könnte - kann die Flüssigkeit noch daher rühren?
Jetzt mache ich mir wahnsinnig Sorgen und bin richtig enttäuscht. Hatte mich so über diese Schwangerschaft gefreut. Besonders weil meine vorhergehende Frauenärztin mal sagte als ich mit 17 Jahren fast magersüchtig war (48kg bei 1,68m), dass ich vielleicht auf natürlichem Wege nie Kinder bekommen könnte weil ich über 1 Jahr lang keine Menstruationsblutung mehr hatte. Jetzt soll ich 2 Wochen abwarten und dann wieder zu einer Ultraschalluntersuchung kommen. Muss ich mir wirklich Sorgen machen eine Eileiterschwangerschaft zu haben? (eine familiäre Veranlagung dazu liegt nicht vor)

Antwort schreiben

Re: Freie Flüssigkeit im Bauchraum, Schwanger, Eileiterschwangerschaft

von Cyberdoktor , 18.11.13 16:39
Hallo,

"habe vor 4 Tagen einen digitalen Schwangerschaftstest mit Wochenbestimmung gemacht (positiv, schwanger seid 1-2 Wochen)."
prima! Dann darf man mit der in diesem Frühen Stadium stets gebotenen Vorsicht guter Dinge sein.

"Frauenärztin - sie hat mir Angst eingejagt, dass ich eine Eileiterschwangerschaft haben könnte, da sie freie Flüssigkeit im Unterbauch festgestellt hat und sich nicht sicher ist ob sie in der Gebärmutter eine Fruchthöhle erkennen kann."
schade, dass die Ärztin Ihnen Angst einjagt, das ist wenig sensibel. Natürlich gibt es bei jeder Schwangerschaft stets auch die Möglichkeit von Komplikationen, Ihre Schilderung lässt aber nicht erkennen, warum die Dame so mit der Tür ins Haus fällt. Frauenärzte unterschätzen oft, das Schwangere auf jedes Wort peinlich genau achten, der nebenbei gemurmelte Hinweis auf die theoretische Möglichkeit einer Eileiterschwangerschaft verursacht häufig enorme Ängste, siehe auch unser Themenblock Anzeichen Eileiterschwangerschaft? . Man kann in solchen Situationen nur dazu raten, den Arzt um eine Klarstellung zu bitten (evt. war es ja ein besonders stressiger Praxistag) oder eine zweite Meinung bei einem weiteren Frauenarzt einzuholen. In der frühen Schwangerschaft lässt sich nicht unbedingt eine Fruchthöhle erkennen, auch freie Flüssigkeit ist ein recht häufig Zufallsfund.

"Muss ich mir wirklich Sorgen machen eine Eileiterschwangerschaft zu haben."
allein aufgrund der genannten Befunde sind Sorgen nicht gerechtfertigt.

"schon mal einen Ultraschall gemacht und so weit ich mich erinnen kann auch freie Flüssigkeit festgestellt...eine geplatzte Zyste... kann die Flüssigkeit noch daher rühren?"
ja, siehe auch unser Themenblock Freie Flüssigkeit im Unterbauch .

"Jetzt mache ich mir wahnsinnig Sorgen und bin richtig enttäuscht."
lassen Sie sich erneut in Ruhe beraten, Sie sollten die Schwangerschaft geniessen, man kann normalerweise die weiteren Vorsorgetermine in Ruhe abwarten. Berichten Sie hier bitte über den weiteren Verlauf, Sie helfen damit auch anderen Betroffenen.

"Frauenärztin mal sagte als ich mit 17 Jahren fast magersüchtig war (48kg bei 1,68m), dass ich vielleicht auf natürlichem Wege nie Kinder bekommen könnte"
auch diese Ärztin hat völlig unnötig die Pferde scheu gemacht, solche Prophezeiungen sind bedenklich, da man unmöglich sagen kann, wie sich die Fruchtbarkeit in Zukunft entwickeln wird.

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Antwort schreiben

Freie Flüssigkeit im Bauchraum - Eierstockkrebs?

von Hasi263 , 26.05.14 18:41
Guten Abend,

Ich komme gerade von meiner halbjährlichen Vorsorgeuntersuchung bei meinem Frauenarzt. Festgesellt wurde bei der Ultraschalluntersuchung Flüssigkeit im Bauchraum. Sie meinte es könne einer geplatzten Zyste kommen oder was anderes. Auf meine Frage hin was etwas Anderes sein könnte, meinte Sie Eierstockkrebs. Diese Aussage hat mich sehr erschrocken, da meine Oma väterlicherseits mit 59 an Eierstockkrebs erkrankte und auch später verstarb. es sollte eine Kontolluntersuchung in 6 Wochen stattfinden und wenn die Flüssigkeit dann noch da ist wird ein Tumormarker genommen und eine Bauchspiegelung gemacht. Auf eigenen Wunsch wurde der Tumormaker heute schon abgenommen. Ergebnis kommt in 2 Tagen.
Wie sehr hängt Wasser im Bauchraum mit Eierstockkrebs zusammen? Was ist wenn der Tumormaker schlecht ist, ist es dann auf jeden Fall Krebs? Wie sind die Prognosen wenn man an einer solchen Art Krebs tatsächlich erkrankt ist.

zusätzlich ist mir noch eingefallen, das ich vor ca 3 Monaten erhöhte Leberwerte hatte. Bei der letzten Blutuntersuchung vor einem Monat waren diese wieder normal. Kann es da einen Zusammenhang mit Krebs geben?

Viele Grüße

Hasi 263

Antwort schreiben

Re: Freie Flüssigkeit im Bauchraum - Eierstockkrebs?

von Cyberdoktor , 27.05.14 12:55
Hallo,

"Festgesellt wurde bei der Ultraschalluntersuchung Flüssigkeit im Bauchraum. Sie meinte es könne einer geplatzten Zyste kommen"
richtig, das ist ein häufiger Befund in der Praxis, meist stecken banale Ursachen wie eine geplatzte Eierstockzyste dahinter.

"Auf meine Frage hin was etwas Anderes sein könnte, meinte Sie Eierstockkrebs."
naja, hinter so gut wie jedem häufigen Symptom kann auch Krebs stecken, z.B. auch hinter Kopfschmerzen oder Verdauungsproblemen. Eine solche Bemerkung sollte daher um einen Hinweis ergänzt werden, dass es wahrscheinliche und unwahrscheinliche Erklärungen gibt. Der Krebs ist ganz klar eine unwahrscheinliche Erklärung, meist sind die Auslöser harmlos. Siehe auch unser Themenblock zum Thema Flüssigkeit im Unterbauch, den wir in unserer Antwort oben verlinkt haben.

"es sollte eine Kontolluntersuchung in 6 Wochen stattfinden"
reine Routine!

"Tumormaker heute schon abgenommen. Ergebnis kommt in 2 Tagen."
können Sie in Ruhe abwarten. Berichten Sie hier bitte über den weiteren Verlauf, Sie helfen damit auch anderen Betroffenen.

"Wie sehr hängt Wasser im Bauchraum mit Eierstockkrebs zusammen? "
kein zwingender Zusammenhang, ein harmloser Zufallsfund, der sich dann nach einiger Zeit zurückbildet, ist wesentlich wahrscheinlicher.

"wenn der Tumormaker schlecht ist, ist es dann auf jeden Fall Krebs?"
nein.

"Prognosen wenn man an einer solchen Art Krebs tatsächlich erkrankt ist."
sinnlos, sich aktuell diesbezüglich Gedanken zu machen, z.B. muss man bei Nasenbluten ja auch nicht die Prognosen für Blutkrebs diskutieren.

"vor ca 3 Monaten erhöhte Leberwerte hatte. Bei der letzten Blutuntersuchung vor einem Monat waren diese wieder normal. "
auch das ist ein häufiger Befund. Oft kann man nicht sagen, ob z.B. eine Infektion, Alkohol, Ernährungseinflüsse dahintersteckten. Siehe auch unser Themenblock Isolierte GPT-Erhöhung .

"Kann es da einen Zusammenhang mit Krebs geben?"
wäre eine äusserst unwahrscheinliche Erklärung für Leberwerterhöhungen, insbesondere, wenn die Werte jetzt wieder OK sind.

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team

Antwort schreiben

Re: Freie Flüssigkeit im Bauchraum, Schwanger, Eileiterschwangerschaft

von Unbekannt , 07.08.14 12:43
Den selben Befund habe ich auch bekommen jetzt muss ich warten.... Ob es ein Baby gibt oder nicht...

Antwort schreiben