Medizinforen : Frauenheilkunde
Unbekannt
(Unregistriert)
17/10/06 17:55
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

Hallo Ulrike,
melde dich mal wenn du vom Arzt zurück bist.
Würde mich mal sehr interessieren,ob noch Flüssigkeit vorhanden war und was der Gyn dazu sagte.

LG
Petra


|
Cyberdoktor
(stranger)
23/10/06 14:41
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

***Kopie, Original wurde durch Datenbankfehler nicht angezeigt***

Liebe Petra,

",ich hatte vor ein paar Monaten auch freie Flüssigkeit die man im vaginalen Ultraschall,zwischen den Darmschlingen sah,wie die Frauenärztin sagte.
Ist das im Douglasraum?"
davon können Sie ausgehen.

"Nach 2 Monaten war die Flüssigkeit so gut wie verschwunden nur noch ein kleiner Rest.
Vermutet wurde eine Zyste die geplatzt ist,ich hatte aber nichts bemerkt."
sehr gut möglich, typischer Verlauf.

"Würde mich mal interessieren ob solche Flüssigkeit"immer"auf eine Erkrankung hindeuten muß ??"
nein.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Cyberdoktor
(stranger)
23/10/06 14:48
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch, Eierstockzyst

Antwort schreiben

Liebe Ulrike,

"Freie Flüssigkeit im Bauchraum und eine Zyste am linken Eierstock wurde bei mir festgestellt,"
wäre nicht ungewöhnlich, aber kontrollbedürftig, siehe oben.

"Am Tage verlaufen die Krämpfe weniger dramatisch, sind absolut zum aushalten bis überhaupt nicht vorhanden und tendenziell abnehmend."
eine weitere Kontrolle scheint bei anhaltenden Schmerzbeschwerden sinnvoll, Sie hatten ja bereits einmal ähnliche Symptome bei einer ernsten Erkrankung.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Unbekannt
(Unregistriert)
24/10/06 18:29
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

Liebes Team,
Danke für die Antwort.

mal ein ganz dickes Lob von mir,sie geben sich wirklich Mühe hier im Forum!!!!!

Sehr freundlich und ausführlich.


Super klasse!!
Herzliche Grüße
Petra



|
Unbekannt
(Unregistriert)
25/10/06 00:01
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch, Eierstockzyst

Antwort schreiben

Hallo zusammen,

ich hoffe, dass ich hier Hilfe finden kann. Am 10.06. habe ich meinen Sohn per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht. Es verlief nicht alles reibungslos (25,5 Std. Wehen, Fieber, Muttermund öffnete sich nicht, Kind reagierte mit dem Herzen auf das Gel, Oberärztin stimmte trotz meines Fiebers einer Kaiserschnitt nicht zu...).
Am 12.09. (es war ein Dienstag) bekam ich gegen mittag 13.00 hohes Fieber (sublingual 40°C), nach einer Paracetamoltablette alles wieder ok. Tag darauf wieder um die gleiche Zeit hohes Fieber. Wieder der selbe Verlauf. Für drei Tage Azithromycin. Woche darauf auf Dienstag fast um die selbe Zeit bekam ich wieder Fieber. Das wiederholte sich ganze vier Wochen. Gyn. fand nichts und gab mir Roxithromycin allerdings für 10 Tage. Eine Internistin (da meine eigene im Url., schickte mich im Fieberschub ins Labor. schickte. Blutkultur war steril. BSG 20 zu 42. Leukos nicht erhöht. Das Fieber kam wieder, also wöchtentl. Als meine Ärztin Anfang Okt. wieder aus dem Urlaub zurückkam, hat sie bei mir ca. 300-400 ml freie Flüssigkeit im Douglasraum diagnostiziert. Überweisung an meine Gyn. Sie bestätigte es und telefonierte mit dem Prof. M. der Klinik, wo ich bereits entbunden hatte. Verdacht auf Fremdkörper im Bauchraum. Der Prof. hat sich persönlich um mich gekümmert. Herzecho war i.O. Lungenaufnahme und Lungenspiral-CT: keine Lungenembolie, obwohl lt. Labor D-Dimere etwas erhöht waren und CRP auch geringfügig erhöht. CT wollte keinen Befund an die Stat. geben, ohne vorher den Befund des Herzechog. nicht ersichtet zu haben. Verdacht auf Abszess. Es sollte eine Lapraskopie am 16.10. durchgeführt werden um den Abszess (2,1*1,5 cm) zu entfernen und sich die Flüssigkeit, Darm... anzuschauen. Eine Woche davor - also am 08.10. der letzte Fieberschub, als ob die Med. doch noch gewirkt hätten. Die Unterlagen, also mein Einverständnis zu einer Lapras. habe ich vor der OP abgegeben. Als ich aus der Narkose aufwachte, stellte ich fest, dass es keine Lapraskopie gab und man einen Abszess mit Pus-Abgang vaginal entfernt hatte!!! Dieser OP hatte ich aber nicht zugestimmt. Von einer Flüssigkeit wusste man nichts!
Diagnose: Abszess des lateralen Scheidengewölbes re. parazervikal. Recht ungewöhnl. die Stelle, sehr hoch und ich muss tägl. (seit gestern alle 2 Tg.) in die Klinik zur Spülung. Von einer freien Flüssigkeit möchte niemand was hören.
NUR: die OP war letzte Woche am 16.10. Ich habe re. die OP gehabt, aber links habe ich ständig Schmerzen. Da wo die fr. Flüssigkeit war. Im Arztbrief steht auch etwas über die fr. Flüssigkeit... Was soll ich machen??? Woher kommen diese Schmerzen? Ich spreche die Ärzte jedes mal an, wenn ich dort zur Wundspülung bin, die immer als Antwort ein "hmm..jaaa..hmmm" sagen. Oder das wäre bei einer geschlechtsreifen Frau wie bei mir(34 J) etwas ganz Normales!

Haben Sie jemals so etwas gehört?
Vielen Dank im Vorraus!




|
Cyberdoktor
(stranger)
27/10/06 08:38
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch, Eierstockzyst

Antwort schreiben

Hallo,

"Am 10.06. habe ich meinen Sohn per Kaiserschnitt auf die Welt gebracht."
Glückwunsch!

"Am 12.09. ...hohes Fieber (sublingual 40°C),...Woche darauf auf Dienstag fast um die selbe Zeit bekam ich wieder Fieber. ... Das Fieber kam wieder, also wöchtentl."
nach drei Monaten muss nicht unbedingt ein Zusammenhang zur OP bestehen.
Das Sie mehr als einen Monat unter hohem Fieber litten, bis der Abszess behandelt wurde, erscheint etwas lang.

" Als meine Ärztin Anfang Okt. wieder aus dem Urlaub zurückkam, hat sie bei mir ca. 300-400 ml freie Flüssigkeit im Douglasraum diagnostiziert. Überweisung an meine Gyn. Sie bestätigte es ...Verdacht auf Fremdkörper im Bauchraum."
als OP Folge? Wäre eine durchaus plausible Idee, das könnte auch erst nach Monaten Beschwerden verursachen.

" Verdacht auf Abszess. Es sollte eine Lapraskopie am 16.10. durchgeführt werden um den Abszess (2,1*1,5 cm) zu entfernen und sich die Flüssigkeit, Darm... anzuschauen. Die Unterlagen, also mein Einverständnis zu einer Lapras. habe ich vor der OP abgegeben. Als ich aus der Narkose aufwachte, stellte ich fest, dass es keine Lapraskopie gab und man einen Abszess mit Pus-Abgang vaginal entfernt hatte!!! Dieser OP hatte ich aber nicht zugestimmt."
die Unterlagen können Sie jederzeit einsehen, wenn Sie dem tatsächlich nicht zugestimmt haben lässt sich das also ganz einfach beweisen.

"Diagnose: Abszess des lateralen Scheidengewölbes re. parazervikal."
sind Sie seitdem fieber- und bis auf Schmerzen beschwerdefrei?

"die OP war letzte Woche am 16.10. Ich habe re. die OP gehabt, aber links habe ich ständig Schmerzen."
die Schmerzen haben Sie seit der OP? Wäre nach nur einer Woche nicht sehr ungewöhnlich, der Wundschmerz kann durchaus auch auf der anderen Seite auftreten.

"Da wo die fr. Flüssigkeit war. Im Arztbrief steht auch etwas über die fr. Flüssigkeit... Was soll ich machen?"
nachfragen welche Mengen an freier Flüssigkeit noch da sind, ob es weniger wird.

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Unbekannt
(Unregistriert)
28/10/06 00:25
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

hallo,
ich wollte mal fragen, was sich in der Zwischenzeit getan hat. Denn ich habe auch freie Flüssigkeit im Bauchraum. Muss in ein paar Tagen eine Bauchspiegelung machen lassen.
Ist die Flüssigkeit noch im Bauch? Oder hat sich das bei Ihnen erledigt? Woher kommt die Flüssigkeit?
Schöne Grüße
Reni


|
Unbekannt
(Unregistriert)
29/10/06 17:41
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

Hallo Reni,

wie sie sehen kommt solch Freie Flüssigkeit öfter vor.

Warum muß bei ihnen Bauchspieglung gemacht werden?Haben sie die Flüssigkeit schon länger?Oder ist sonst noch irgend eine Diagnose/Befund/Verdacht gemacht worden?
Wie ich erfahren habe kann man die Flüssigkeit auch ohne OP durch die Scheide punktieren.

LG
Petra


|
Unbekannt
(Unregistriert)
04/11/06 19:59
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

Ich habe auch seit Juli 2005 eine geblähte Darmschlingen im re. Unterbauch. Ich habe alle Mögliche Untersuchugen gehabt, CT,Darmspiegelung etc ERFOLGLOS


|
Cyberdoktor
(stranger)
09/11/06 05:35
|

Re: Freie Flüssigkeit im Unterbauch

Antwort schreiben

Hallo,

"Ich habe auch seit Juli 2005 eine geblähte Darmschlingen im re. Unterbauch. Ich habe alle Mögliche Untersuchugen gehabt, CT,Darmspiegelung etc ERFOLGLOS"
war der Beitrag bzgl. der freien Flüssigkeit und Darmspiegelung von Ihnen?

Sehen Ihre Ärzte die geblähten Darmschlingen als Problem an?

Beste Grüsse und Alles Gute, halten Sie uns auf dem Laufenden

Ihr Cyberdoktor-Team
Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:






|
Weitere Seiten:   1 | 2 | 3 | 4 |