Start
>
Foren
>
Frauenheilkunde

Re: Blut im Urin, Schwangerschaftstest

von Unbekannt , 31.08.15 14:33
Leider muss ich mich wieder melden. Ich hatte meine Periode ( was ich stark hoffe) am Freitag morgen bekommen und hatte meine sehr sehr sehr starken Schmerzen wie immer. Die Blutung sah auch aus wie immer. ( schleimhäute etc.) Samstag hatte ich auch die Blutung. Sonntag plötzlich kaum etwas, sehr wenig. Und heute garnichts mehr. Ich habe meine Periode sonst 4-5 Tage mit Schmierblutungen am Ende. Diesmal nicht mal das. Im Internet berichten Frauen, dass sie auch dachten das sie ihre Regel haben ( monate lang) und dann schwanger waren. ( sind das frauen die, die pille nehmen?)
Ich habe wieder totale Angst und die übelkeit tritt wieder vermehrt auf.
Ich werde am Mittwoch einen Schwangerschaftstest durchführen aber habe PANISCHE angst davor. Zum Frauenarzt zu gehen habe ich ehrlich gesagt keine lust ( unfreundliche praxis bei uns im dorf) außerdem habe ich NICHT vor so etwas in der Zukunft nochmal zu machen. Lg.

Antwort schreiben

Re: Blut im Urin, Schwangerschaftstest

von Cyberdoktor , 01.09.15 12:44
Hallo,

"Leider muss ich mich wieder melden."
weil sich mittlerweile massive Ängste festgesetzt haben, es ist dann auch nicht zu erwarten, dass Ihre Sorgen nachlassen. Sie sollten sich unbedingt vom Haus- oder Frauenarzt erneut aufklären lassen und bei Bedarf über Möglichkeiten der Angstbewältigung reden.

"hatte meine Periode ... sehr sehr sehr starken Schmerzen wie immer. Die Blutung sah auch aus wie immer... habe meine Periode sonst 4-5 Tage mit Schmierblutungen am Ende. Diesmal nicht mal das."
wie gesagt: die Periode darf mal früher oder später kommen, auch die Dauer ist veränderlich, Sie sind keine Maschine.

"Im Internet berichten Frauen, dass sie auch dachten das sie ihre Regel haben ( monate lang) und dann schwanger waren. "
War dann gewiss nicht die normale Regel, sondern sonstige, unregelmässige Blutungen, die ab und zu auch bei Schwangeren auftreten ( Schwanger trotz Periode? ). Im Internet findet sich viel Schrott und Legenden. Monatelange regelmässige Blutungen sind eine Mythos, die Frauen haben die zeitlichen Abläufe dann nicht genau beobachtet.

Ihnen werden garantiert weitere Nebenaspekte einfallen, unsere Antworten können Ihre Ängste nicht beseitigen, Sie sitzen in der Angstfalle, da hilft keine Diskussion, Sie müssen einmal mit dem Frauenarzt reden. Es wäre übrigens typisch für übersteigerte Ängste, dass auch der Test Ihre Sorgen nicht beenden wird, z.B. weil Sie einen Produktionsfehler befürchten oder sonstige unrealistische Szenarien entwerfen.

"Ich habe wieder totale Angst und die übelkeit tritt wieder vermehrt auf."
Angst schlägt auf den Magen...Der Hausarzt kann das klären.

Haben wir Ihnen geholfen? Dann empfehlen Sie uns bitte weiter:
  • twitter
  • facebook
  • facebook

Beste Grüsse

Ihr Cyberdoktor-Team

Antwort schreiben